1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

VBZ-Erfolgsserie erleichtert Trainer David Schwartz die Arbeit

VBZ-Erfolgsserie erleichtert Trainer David Schwartz die Arbeit

Die VB Zweibrücken sind mit vier Siegen in die Saison gestartet. Das stärkt zum einen das Selbstvertrauen. Zum anderen erleichtert es die Arbeit von Spielertrainer David Schwartz. "Nach einem Sieg geht man als Fußballer viel lieber ins Training", weiß der 35-Jähriuge aus eigener Erfahrung.

Auf der anderen Seite stachele eine Siegesserie die Gegner von Woche zu Woche mehr an. "Jeder will als erster gegen uns gewinnen."

Am Sonntag, 15 Uhr, bemüht sich die SG Rieschweiler II die Grün-Weißen vom Hornbachstaden zu besiegen. Schwartz geht auch mit dem nötigen Respekt ins Spiel. Zumal die Rieschweiler die Mannschaft mit Spielern aus dem Verbandsligakader verstärken können. "Es ist ein Heimspiel. Und das wollen wir gewinnen", gibt sich Schwartz selbstbewusst. Dementsprechend werden die VBZ versuchen, das Spiel von Anfang an zu bestimmen.

Die SG Rieschweiler II ist mit einem Sieg in die Saison gestartet. Dann folgten allerdings drei Niederlagen. "In den letzten beiden Spielen waren wir mindestens ebenbürtig", sagt Trainer Jörg Lefebre. Dass einzige was der Trainer bemängelt, ist die schlechte Chancenverwertung. "Wir hatten gegen den VfR Kaiserslautern und den SC/TV Hauenstein II genügend Chancen, um zu gewinnen."

Lefebre zählt die VBZ zu den Titelanwärtern. "Die hatten schon eine eingespielte Mannschaft und sich im Sommer punktuell gut verstärkt." Dennoch fahre seine Mannschaft nicht nach Zweibrücken, um die Punkte kampflos abzuliefern. "Wir haben auch eine gute Mannschaft und wollen das zeigen." Nachdem Urlauber zurückgekehrt sind, hat sich die Personalsituation bei der SGR entspannt.