1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Intensive Arbeit mit Pferd und Reiter beim Springlehrgang

Intensive Arbeit mit Pferd und Reiter beim Springlehrgang

Der Springlehrgang mit Landestrainer Sepp Gemein beim Reit- und Fahrverein (RFV) Pirmasens-Winzeln am Jahresanfang hat Tradition. "Für mich ist diese Kontinuität bei den einzelnen Vereinen sehr schön, weil ich dann gut mit verfolgen kann, wie sich die einzelnen Reiterinnen und Reiter entwickeln", freute sich Gemein.

Er sehe viele gute Fortschritte, viele Reiter, die sehr intensiv an sich und mit ihren Pferden arbeiteten. Hin und wieder allerdings bedürfe es auch deutlicher Worte. Am ersten Tag überprüfte der Landestrainer die dressurmäßige Rittigkeit. Über Bodenstangen trainierten Reiter und Pferde , gleichmäßig zu galoppieren. Das galt auch für die so genannten "Distanzen", die Abstände zwischen zwei Hindernissen: Wie viele Galoppsprünge soll mein Pferd machen zwischen Landung und Absprung? "Die Stangen vor den Hindernissen helfen den Pferden, den richtigen Absprung zu finden, weil sie darüber in den richtigen Rhythmus finden", erläuterte Gemein. Das stärke auch das Gefühl der Sicherheit für Pferde und Reiter. Auf dieser Grundlage folgten Sprünge aus nahezu jedem Anreit-Winkel. Höhepunkt war die Bewältigung eines gesamten Turnierparcours am Sonntag.