Ein Endspiel nach dem anderen

Im Finalturnier um den Basketball-Saarlandpokal der Männer sind die Baskets 98 Völklingen der klare Titelfavorit. Insgesamt gibt es in der Dillinger Sporthalle West acht Entscheidungen. Bereits heute Abend kämpft der BBV Saar-Pfalz gegen Oberliga-Rivale SG BBC Bous/Schaffhausen Sixers um den Finaleinzug.

Bereits am heutigen Freitag fällt in der Dillinger Sporthalle West der Startschuss zu einem langen Basketball-Wochenende. Im Saarlandpokal-Halbfinale der Männer treffen ab 18.30 Uhr zunächst die favorisierten Baskets 98 Völklingen und die SG DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen aufeinander. Das Duell zwischen dem Dritten der 2. Regionalliga und dem zuletzt im Aufwind befindlichen Oberligisten könnte schon ein vorweggenommenes Endspiel sein. Dem Ausrichter ist es von den teilnehmenden Teams zumindest am ehesten zuzutrauen, dem Titelverteidiger ein Bein zu stellen. Im Vorjahr gewann Völklingen das Finale mit 92:70 gegen die SG Ensdorf-Griesborn und holte erstmals seit 2010 wieder den Pokal.

Nachdem sich die Hüttenstädter seit vergangenem Sonntag wohl aus dem Regionalliga-Titelkampf verabschiedet haben, lechzen sie umso mehr nach dem Pokalsieg. Trainer Alfredo Pecorino erwartet aber eine schwere Aufgabe: "Ich habe großen Respekt vor der Saarlouiser Mannschaft. Das ist ein Team mit jungen, schnellen Spielern, das uns vielleicht nicht so gut liegt."

Im zweiten Halbfinale begegnen sich heute um 20.30 Uhr die Oberligisten BV Saar-Pfalz und SG BBC Bous/Schaffhausen Sixers. Die Homburger sind leicht favorisiert, schon das Liga-Duell hatten sie im November mit 59:50 gewonnen.

Die Saarpfälzer um Spielertrainer Theodis Tarver hatten am vergangenen Sonntag ihr Oberliga-Spiel beim Tabellensechsten BBC Fastbreakers Rockenhausen mit 68:83 verloren. Der BBV lag zur Pause nur mit 35:36 hinten und verlor das Spiel im dritten Viertel, als die Pfälzer drei schnelle Dreier und zwei Fastbreaks trafen.

Neben dem Herren-Turnier stehen am Samstag und Sonntag sieben weitere Pokal-Endspiele auf dem Programm. Ausrichter Roden/Dillingen hat neben dem Oberliga-Team drei weitere Eisen im Feuer: Die männliche U18 der Gastgeber bekommt es im Finale am Samstag ebenfalls mit den Baskets 98 zu tun. Gleiches gilt am Sonntag für Roden/Dillingens gemischte U12.

Den Schlusstag eröffnet die männliche U16 der SG, die sich mit dem TV St. Ingbert misst. Bei der männlichen U18 rechnet Michael Gros, stellvertretender Vorsitzender der DJK Roden, mit einem spannenden Finale.

Bei den Damen gibt erneut der TV Saarlouis den Ton an. Die Royals sind in allen drei Finals mit rein weiblicher Beteiligung vertreten. In der U17 treffen sie auf den TuS Herrensohr, in der U19 auf den TV St. Ingbert. Die St. Ingberter Mädels dürften es dabei schwer haben.

Im Endspiel der Frauen kommt es am Sonntag erneut zum Saarlouiser Duell mit Oberligist ATSV Saarbrücken , das die Regionalliga-Damen der Royals im Vorjahr nur knapp mit 76:71 vorne sah.

bvsaar.org

Zum Thema:

Auf einen BlickZeitplan der Endspiele um den Basketball-Saarlandpokal in der Dillinger Sporthalle West:Freitag: Halbfinale der Männer: Baskets 98 Völklingen - SG DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen 18.30 Uhr, BBV Saar-Pfalz - SG BBC Bous/Schaffhausen Sixers 20.30 Uhr.Samstag: Finale weibliche U17: TuS Herrensohr - TV Saarlouis um 13.30 Uhr. Gemischte U14: TuS Ensdorf - TuS Herrensohr um 16.15 Uhr. Weibliche U19: TV Saarlouis - TV St. Ingbert um 18.15 Uhr. Finale männliche U18: Baskets 98 Völklingen - SG DJK Roden/BBF Dillingen um 20.15 Uhr. Sonntag: Finale männliche U16: SG DJK Roden/BBF Dillingen - TV St. Ingbert um 11 Uhr. Gemischte U12: SG DJK Roden/BBF Dillingen - Baskets 98 Völklingen 15 Uhr. Damen: TV Saarlouis Royals II - ATSV Saarbrücken 17 Uhr. Finale der Männer um 19 Uhr. Am Samstag und Sonntag finden zudem drei Einlagespiele der U10 statt. bene