1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fußball-Regionalliga: FSV-Frauen vergeben zu viele klare Chancen

Fußball-Regionalliga: FSV-Frauen vergeben zu viele klare Chancen

"Diese Niederlage war total unnötig und unverdient", stellt ein frustrierter Trainer Björn Dill nach der 0:2-Heimniederlage der Jägersburger Frauen gegen den SV Dirmingen fest. Seine Mannschaft hatte in der Partie der Regionalliga Südwest eine couragierte Leistung gezeigt.

"Wir hatten genügend Torchancen, um die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden. Doch leider haben meine Mädels einfach zu viele gute Möglichkeiten ausgelassen." Und so kam es, wie es oft üblich ist. Nach dem Motto: "Wer vorne nicht trifft, wird hinten bestraft." So auch der Drittletzte durch Nina Mittermüller, die zum 1:0 der Gäste traf (19.). Dill : "Dieses Tor haben wir mit einem Fehlpass selbst eingeleitet, es fiel aus dem Nichts." Auch im zweiten Abdas gleiche Bild: Der FSV dominierte, ließ viele gute Chancen liegen und kassierte nach einem Konter durch Carloine Salm (79.) das 0:2. Kampf und Einstellung stimmten bei den Jägersburgerin. "Wenn wir öfter so leidenschaftlich gekämpft und so gut gespielt hätten, hätten wir einige Zähler mehr auf dem Konto", sagt Dill . Fünf Spieltage vor dem Saisonende liegt der FSV mit erst 17 Punkten weiter auf dem drittletzten Tabellenplatz und damit dem ersten Abstiegsrang. Zum 16., den zurzeit der TuS Wörrstadt mit einem Spiel weniger auf dem Konto innehat, fehlen dem Team von Trainer Björn Dill schon vier Punkte. Der Abstiegszug in Richtung Verbandsliga Saar hat für den FSV Jägersburg weiter an Fahrt zugenommen. Das nächste Spiel bestreiten die FSV-Frauen am Sonntag, 12. April, beim Tabellensiebten der Regionalliga Südwest , dem FSV Saarwellingen.