1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Junge Zweibrücker liefern überzeugende Vorstellung

Junge Zweibrücker liefern überzeugende Vorstellung

Mit ihrer jungen Mannschaft haben die Nachwuchs-Handballer des SV 64 souverän den Klassenverbleib in der Jugend-Bundesliga gesichert. Zum Abschluss siegte das Team 36:23 gegen Neuhausen/Filder.

Erfolgreich haben die A-Junioren des SV 64 Zweibrücken ihre Premieren-Saison in der Jugend-Handballbundesliga beendet. Durch den 36:23 (16:13)-Heimsieg im letzten Spiel gegen den TSV Neuhausen/Filder hat sich die junge Mannschaft von Trainer Tony Hennersdorf somit am Sonntag den fünften Platz in der JBLH gesichert. Die Zweibrücker Junglöwen sind damit auch die beste Mannschaft in der Südstaffel, die nicht aus Baden-Württemberg kommt.

Aufgewertet wird dieser Erfolg dadurch, dass die beiden Jugendnationalspieler Jerome Müller und Björn Zintel meist nicht mitspielten, Hennersdorf in den seltensten Fällen seine komplette Mannschaft aufbieten konnte. So füllte der Trainer auch am Sonntag wieder mit B-Jugendspielern auf. Die 64er haben ihre 23 Punkte mit dem jüngsten Spielerkader. Während die Gäste in der Abschlusspartie ausschließlich mit Spielern des Jahrgangs 1996 antraten, hatte Hennersdorf mit Torhüter Yannic Klöckner lediglich einen Spieler aus diesem im Aufgebot, der sein letztes Jugendspiel bestritt. Der Drittliga-Torhüter startete mit seinen Teamkameraden unglücklich.

Saisonziel problemlos erreicht

Nach der 4:2-Führung (7.) trafen die SV-Angreifer einige Male nur das Torgebälk, sodass die Gäste ausglichen und beim 4:5 erstmals selbst nach vorne gingen. Mit zunehmender Spieldauer steigerte sich insbesondere Klöckner, der der SV-Defensive Sicherheit verlieh. Im Angriff wirbelte Robin Egelhof: Bis zur 35. Minute hatte der Torjäger bereits zehnmal getroffen, sodass sich Gästetrainer Jörg Ebermann zu einer Manndeckung gegen den Linkshänder entschloss. Die sich dadurch bietenden Freiräume nutzte insbesondere Tom Grieser auf der Spielmacherposition. Grieser sowie die drei weiteren B-Jugendlichen Kian Schwarzer, Marc-Robin Eisel und Tim Schaller erzielten zusammen 17 Tore. Sie alle können auch in der kommenden Saison erneut in der JBLH auflaufen. Auf 16:13 setzte sich die Truppe bis zur Pause ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zogen die Zweibrücker das Tempo nochmals merklich an. Über 21:16 und 28:21 siegten sie souverän. Mit Platz fünf hat der SV-Nachwuchs das Saisonziel Klassenverbleib problemlos gemeistert. Weniger erfolgreich waren die beiden A-Jugendteams der benachbarten Bundesligisten. Sowohl die TSG Friesenheim als auch die HG Saarlouis verpassten als Tabellensiebter und -neunter den direkten Klassenverbleib. Sie müssen auf die Qualifikationsspiele im Sommer setzen, um einen Startplatz in der JBLH zu sichern.

Zum Thema:

Auf einen BlickSV 64: Yannic Klöckner und Benedikt Berz im Tor - Robin Egelhof 11, Tom Grieser 10/1, Philipp Mägel 2 - Robin Sauer 5, Chrissy Wack 1 - Patrick Bach - Kian Schwarzer 4, Marc-Robin Eisel 1/1, Tim Schaller 1, Tobias Alt 1. cg