1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Herren II senden Lebenszeichen

BTTF-Herren II senden Lebenszeichen

Nach einer enttäuschenden Hinrunde schöpft die BTTF-Zweite neue Hoffnung im Kampf um den Ligaverbleib. Gegen Käshofen gelang dank Rückkehrer Alexander Spies der erste Saisonsieg. Einen Start nach Maß legte auch die Erste in der Bezirksliga hin.

Gut aus der Winterpause gekommen ist die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken in der Bezirksliga. Beim sechstplatzierten TTC Bruchweiler gewann der Aufsteiger unerwartet klar mit 9:3 und schiebt sich auf Rang sieben vor. Ausschlaggebend war eine geschlossene Teamleistung. Alle sechs Spieler punkteten in den Einzeln, zudem war Peter Morgenthaler im vorderen Paarkreuz weder von Bruchweilers Nummer eins Christian Burkart noch von Markus Metzger zu schlagen. "Normalerweise ist immer einer dabei, bei dem es nicht so rund läuft, aber diesmal hatten wirklich alle einen guten Tag", sagte Kapitän Till Keller, dem es vorbehalten war, die Partie mit einem 3:1 gegen Manfred Geschwind zu beenden. Die übrigen Zähler sicherten Morgenthaler (2), Sascha Als, Artur Herte, Benjamin Haag und Henrik Sostmann sowie die Doppel Keller/Morgenthaler und Herte/Sostmann.

Das eigentliche Ausrufezeichen des Spieltags setzten allerdings Herren II in der Bezirksklasse West. Mit einem mageren Punkt als Schlusslicht in die Rückrunde gestartet, besiegte die Zweite in einem dreieinhalbstündigen Tischtennis-Krimi den TTC Käshofen mit 9:7. Beflügelt wurde das Team von Alexander Spies, der nach vier Spielzeiten beim Pfalzligisten Riedelberg, erstmals wieder im BTTF-Trikot an der Platte stand und mit zwei Einzel- und zwei Doppelsiegen eine bärenstarke Rückkehr feierte. Gegen den Ligasechsten legten die Bickenalbtaler los wie die Feuerwehr. Alle drei Eingangsdoppel wurden gewonnen, dann erhöhte der hoch motivierte Spies mit einem Viersatzerfolg über Michael Hettinger sogar auf 4:0. Käshofen zeigte sich wenig beeindruckt und verkürzte auf 3:4. Die Entscheidung fiel erst beim 7:7. Im letzten Einzel setzte sich Cornell Wilhelm trotz Satzrückstand mit 3:1 gegen Karl-Heinz Göttel durch und schickte Alexander Spies und Jonas Simon mit einer 8:7-Führung in das Abschlussdoppel. Hier machten die Zweibrücker mit ihren Gegnern kurzen Prozess. 11:8, 11:4 und 11:8 hieß es gegen Michael Hettinger und Christian Clemens. Mit dem ersten Saisonsieg verlässt die BTTF-Zweite das Tabellenende und reicht die rote Laterne an den TTC Riedelberg III weiter.

Weiterhin schweren Zeiten geht die Dritte in der Kreisliga West entgegen. Gegen Spitzenreiter TTC Höhfröschen II spielte der Liganeuling zwar passabel mit, war beim 3:9 aber chancenlos und bleibt Letzter. Tristan Wolk und Johannes Erb sorgten mit den Erfolgen in Einzel und Doppel dafür, dass sich die Niederlage in Grenzen hielt.

Mit einer Pleite sind auch die Herren IV in die Rückrunde gestartet. Bei den SF Walshausen II unterlag der Siebte der Kreisklasse A Nordwest mit 4:8. Gut aufgelegt war nur Holger Blauth, der zwei Einzel gewann und im Doppel mit Wolfgang Gros einen Punkt beisteuerte. Zudem war Harald Heil erfolgreich.

Im vereinsinternen Duell in der Kreisklasse B besiegte die Fünfte die eigene Sechste mit 8:0 und liegt weiter auf Meisterschaftskurs. Das klare Ergebnis spiegelt allerdings nicht den wahren Spielverlauf wider. Vier Partien wurden erst im Entscheidungssatz entschieden. Knapp an einem Remis vorbeigeschlittert sind die Herren VII. Gegen den TTV Hornbach II musste sich das Team mit 6:8 geschlagen geben. Neben zwei Doppelerfolgen punktete Karl-Heinz Wolk in den Einzeln gleich drei Mal. Den sechsten Zähler erkämpfte Joshua Schatzmann.

Einen rabenschwarzen Rückrundenauftakt erlebten die drei Damenteams der BTTF, die alle hohe Niederlagen einstecken mussten. Die Erste unterlag in der 1. Pfalzliga beim TTC Winnweiler mit 1:8. Leonie Molter und Kerstin Wolk verhinderten mit einem Doppelsieg zumindest die Höchststrafe. Kaum besser erging es am Sonntagmorgen den Damen II, die gegen Winnweilers zweite Vertretung ran mussten und mit 2:8 den Kürzeren zogen. Isabelle Schütt und Anja Molter sorgten für ein wenig Ergebniskosmetik. Die Bezirksliga-Damen waren beim Tabellenführer TTC Dahn chancenlos. Lilly Lohr und Lelia Wolk holten bei der 1:8-Niederlage den Ehrenzähler.