1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SC Stambach hofft noch auf Ligaverbleib

SC Stambach hofft noch auf Ligaverbleib

Für die ein oder andere Überraschung konnten die Sportschützen aus dem Kreis Zweibrücken in der abgelaufenen Runde sorgen. Top-Leistungen zeigten sie bei den Landesmeisterschaften.

Das sportliche Kräftemessen brauchen die Sportschützen des Kreises Zweibrücken nicht zu scheuen. Obwohl sie innerhalb des Fachverbandes Pfalz zu den kleinen gehören. In der abgelaufenen Saison bestritten überregional 18 Teams die Runde. Auf Kreisebene 53. Die beste Bilanz seit Jahren verzeichneten die Schützen bei der Landesmeisterschaft. Sie errangen 16 Mal Gold, zehn Mal Silber und sieben Mal Bronze. In die pfälzische Rekordliste trug sich Stambach sechs Mal ein.

In der Oberliga Luftgewehr verfehlte der SC Stambach allerdings das Ziel "direkter Klassenverbleib" in letzter Minute. Beim Finale in Appenhofen im Dezember unterlag der SC gegen den bereits feststehenden Absteiger im Westpfalzderby, die SG Landstuhl, mit 2:3. Eine letzte Chance bleibt aber im Relegationsschießen im April in Rheinzabern.

Den Abstieg verkraften musste der SV Stambach in der Pfalzliga West Großkaliber Pistole/Revolver. In der neuen Runde müssen die Schützen in der Bezirksliga ran. Gleich drei Teams aus dem Schützenkreis waren in der Pfalzliga Luftgewehr dabei. Reifenberg belegte Rang zwei vor Nachbar Maßweiler. Der Vizemeister qualifizierte sich für das Ausscheidungsschießen zur Oberliga in Rheinzabern. Maßweiler dagegen hatte zwei Zähler zu wenig auf dem Konto und musste Haßloch den Vortritt lassen. Aufsteiger SV Stambach II landete auf Rang sieben, kann aber Hoffnungen hegen auf den Klassenverbleib.

In der Bezirksliga Großkaliber sicherte das Team aus Bottenbach die Vize-Meisterschaft. Rimschweiler belegte den vierten Rang und Wattweiler folgte auf Platz fünf. Oberauerbach sicherte sich in der BezirksligaSportpistole Kleinkaliber die Vizemeisterschaft, Stambach landete dahinter, Reifenberg wurde Sechster. Die SG Zweibrücken stieg ab. In der Bezirksliga Luftgewehr konnte aus dem Kreis lediglich Wattweiler mithalten, wurde Dritter. Aufsteiger SV Stambach III belegte Rang fünf und dürfte damit den Ligaverbleib geschafft haben. Absteigen werden Maßweiler II und Bottenbach. Der SV Oberauerbach sicherte sich in einer spannenden Saison den Titel in der Bezirksliga Luftpistole. Reifenberg belegte Platz sechs.

Die Titel in den Kreisligen: Großkaliber Pistole/Revolver: SV Oberauerbach, zum Aufstieg reichte es jedoch nicht. Sportpistole Kleinkaliber: Favorit SC Bottenbach setzt sich durch und kehrt in die Bezirksliga zurück. Luftgewehr Auflage: Seriensieger SV Stambach holt die Meisterschaft. Luftpistole Auflage: Der fünfte Titel in Folge geht an Stambach. Unterhebelgewehr: Der SG Wattweiler nimmt Revanche, wie Erster vor Bottenbach. Vorderladerpistole/Revolver: Erneut verpasst Oberauerbach den Aufstieg. Zentralfeuerpistole/ Revolver: Wiesbach sichert den Titel vor Stambach. Luftgewehr : Bezirksligaabsteiger SV Reifenberg II setzt sich vor Wiesbach durch und schafft den Wiederaufstieg. Luftpistole: Überraschende setzte sich Stambach noch vor Wattweiler durch. Perkussionsgewehr: Die SG Wattweiler schaffte auf Anhieb die Meisterschaft und die Rückkehr in die Pfalzliga. Kreisklasse Sportpistole Kleinkaliber: Nach einer spannenden Saison sicherte Wattweiler vor Mitfavorit SV Wiesbach den Titel.