1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

BTTF-Erste geht in Marathon-Spiel leer aus

BTTF-Erste geht in Marathon-Spiel leer aus

Den Erfolg vom vergangenen Wochenende konnten die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken nicht wiederholen. Knapp mit 7:9 verloren die Bickenalbtaler ihr Auswärtsspiel in Weselberg. Einen Tischtennis-Krimi durchlebte auch die Zweite.

Fast bis Mitternacht hat die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken beim Bezirksliga-Vierten SV Weselberg um den Sieg gekämpft - und stand am Ende doch mit leeren Händen da. Im Abschlussdoppel gegen Markus Keßler/Volker Reinig vergaben Alexander Spies und Peter Morgenthaler die Chance auf das Remis. Nach einem 9:11, 10:12, 5:11 war die 7:9-Niederlage besiegelt.

Nachdem bereits das Hinspiel (6:9) umkämpft war, schenkten sich beide Teams auch im Rückspiel nichts. In den Eingangsdoppeln gingen auf Zweibrücker Seite nur Spies und Morgenthaler (3:2 gegen Simon Keßler/Robin Müller) als Sieger hervor. Den knappen 1:2-Rückstand drehten aber Sascha Als und Alexander Spies mit starken Auftritten im vorderen Paarkreuz. Weitere Siege von Morgenthaler und Benjamin Haag bedeuteten eine 5:4-Führung für die Bickenalbtaler. Drei Niederlagen zu Beginn der zweiten Einzel brachten das BTTF-Team mit 5:7 ins Hintertreffen. Till Keller brachte die Zweibrücker mit einem Fünfsatzsieg über Volker Reinig wieder heran, gleichzeitig musste sich aber Haag Weselbergs Müller trotz 2:1-Satzführung noch mit 9:11/10:12 geschlagen geben. Im letzten Einzel wahrte Artur Herte mit einem 3:2-Zittersieg über Frank Wilhelm seinem Team die Chance, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Doch das Abschlussdoppel verpasste das Unentschieden.

Ähnlich spannend verlief das Duell zwischen der Zweiten und Schlusslicht TV Höheinöd II in der Bezirksklasse West. Auch hier ging es über die volle Distanz - diesmal mit dem besseren Ende für die BTTF. Lange hatte es sogar nach einem deutlichen Erfolg für die Gastgeber ausgesehen. Aber nach dem Punkt zum zwischenzeitlichen 6:1 durch Tristan Wolk schmolz die komfortable Führung dahin. So war zittern angesagt. Erst im Abschlussdoppel holten Henrik Sostmann und Thomas Gros holten den entscheidenden Punkt zum 9:7. Die weiteren Zähler sicherten Gros (1) und Sostmann (1), die auch ihr erstes Doppel gewonnen hatten, Wolk (2), Andreas Blatt und Wolk/Schallert.

Im vorgezogenen Spiel der Kreisklasse A hatte die Dritte im BTTF-internen Aufeinandertreffen mit den Herren IV mehr Mühe als erwartet. Johannes Erb mit seinen drei Einzelsiegen hatte es der Tabellenzweite zu verdanken, dass am Ende ein umkämpfter 8:5-Erfolg stand. Ewald Moch (2), Jano Streb, David Bullacher und das Doppel Moch/Bullacher punkteten für den Aufstiegsaspiranten. Noah Schallert und Harald Heil trugen sich für die Vierte je zweimal in die Siegerliste ein. Den fünften Zähler holten Heil/Brück im Doppel. Ebenfalls in der Kreisklasse A Nordwest behauptete sich die Fünfte im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Weselberg IV. Sven Molter (2), David Bullacher (2), Roman Fieger, Christoph Rapp sowie das Doppel Bullacher/Molter machten den 8:4-Sieg perfekt.

Nichts zu holen gab es für die Herren VI in der Kreisklasse B gegen Spitzenreiter VT Contwig III. Einzig Karl-Heinz Wolk gewann bei dem 1:8 ein Einzel. Gegen Jürgen Enkler setzte er sich in vier Sätzen durch.