1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Anne Oberle aus Zweibrücken ist Landesmeisterin der Springreiter

Reitsport : Anne Oberle ist endlich komplett

Die Zweibrückerin krönt sich zur Landesmeisterin der Springreiter. Auch Blieskastelerin Linn Sommer triumphiert.

(cvw) Sie feierte zahllose Erfolge im Reit-Springsport. Doch nach zwei Vizetiteln und einer Schärpe bei den Pfalzmeisterschaften fehlte Anne Oberle noch ein Titel. Zumindest bis zum vergangenen Wochenende. Da nämlich gewann die 41-jährige Zweibrückerin vom Rechentalerhof mit ihrem langjährigen Erfolgspferd – dem mittlerweile 19 Jahre alten Hannoveraner Wallach Crunchip – die Landesmeisterschaft der Springreiter.

Bei dem Turnier in Fußgönheim siegte das Erfolgspaar nach zweimal Silber in den beiden ersten Wertungsprüfungen mit Gold im abschließenden S**-Springen mit Stechen. Mit weißer Weste und nur 32 Zeitstrafpunkten aus der ersten Zeitspringprüfung Klasse S* war die Meisterschaft aber bereits vor dem Stechen entschieden. Oberle und Crunchip als zweites von lediglich zwei qualifizierten Paaren konnten es über dem verkürzten Parcours also entspannt angehen, zumal ihr Vorreiter einen Abwurf hingelegt hatte. „Crunchip war unfassbar. Er ist in allen Prüfungen nicht einmal in die Nähe einer Stange gekommen und hat sich von Tag zu Tag noch gesteigert,“ jubelte die Zweibrückerin über ihre vier blitzsauberen Runden. Zwar war Michael Hoffmann vom RFV Zeiskam in den beiden ersten Prüfungen jeweils schneller, kassierte jedoch in der dritten Wertungsprüfung bereits im Umlauf eine Stange. Mit Coletto wurde er Vize-Landesmeister.

Einen weiteren, eher überraschenden Landestitel holte in der Klasse Children/U16 Linn Sommer in die Region. Für die 15-jährige Blieskastlerin, die seit diesem Jahr für den RSC Walshausen sattelt, war es der erste Auftritt bei den rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften. Mit ihrer zehnjährigen Stute Mia Minou steigerte auch sie sich von Prüfung zu Prüfung. Auf A**-Niveau in der Einlaufprüfung noch erste Reserve, wuchsen das Pferd und seine Reiterin von Parcours zu Parcours besser zusammen. Insgesamt drei Nullrunden sowie zwei Platzierungen auf L-Niveau bedeuteten schließlich die Landeschärpe. Bei den Pfalzmeisterschaften vor wenigen Wochen war Sommer noch Vize-Meisterin geworden. Dressurreiterin Luise Spangenberger vom RFV Zweibrücken freute sich über zwei Platzierungen in dem stark besetzten Feld der Jungen Reiter. Mit ihrer zehnjährigen Oldenburger Stute Paraiba wurde sie in der abschließenden Kür auf schwerem Niveau der Klasse S* Fünfte. In der Meisterschafts-Ranierung landete das Paar auf Rang Sechs.