1. Leben
  2. Treff Region
  3. Termine

Freunde des Abenteuermuseums präsentieren Vorträge zum Himalaya

Faszinierende Bergwelt : Wo das Herz des Himalaya schlägt

Die Freunde des Abenteuermuseums bieten spannende Multivisionsshows und Liveauftritte an.

Zum 20-jährigen Vereinsjubiläum der „Freunde des Abenteuermuseums“ bietet der Verein ein wohl einzigartiges kulturelles Ereignis an. Zusammen mit Mönchen und Künstlern aus Ladakh, auch Klein-Tibet genannt, werden zwei Mitglieder des Vereins, Heinz Zimmer und Klaus Hessenauer, in verschiedenen Städten und Gemeinden im Saarland und Rheinland-Pfalz einen Vortragsabend mit Multivisionsshow über den Himalaya gestalten.

tr-av-abenteuer. Foto: Heinz Zimmer

Vor etwa drei Jahren hat Heinz Zimmer aus Bubach im Ostertal, dem kleinsten Stadtteil von St. Wendel, Lama Samten kennen gelernt. Seitdem verbindet die Beiden eine tiefe Freundschaft und bei seinem Besuch im Juni 2019 in seinem Heimatkloster Tserkamo in Tingmosgang reifte der Gedanke, eine gemeinsame Veranstaltung durchzuführen.

Das etwa zweistündige Programm entführt den Zuschauer in die Bergwelt des Himalaya. In den beiden Multivisionsshows erzählt zum einen Heinz Zimmer, unterlegt mit vielen Bildern und Videos, von seiner abenteuerlichen Himalayaüberquerung mit dem Fahrrad, zum anderen berichtet Klaus Hessenauer von seinen Trekkingtouren in verschiedene Himalayaregionen. Vor, in der Mitte der Vorträge und am Ende werden Mönche sowie Künstler aus Ladakh tibetische Tänze, Rituale und Gesänge darbieten und damit einmalige Einblicke in ihre Kultur gewähren. Am Ende der ansonsten kostenlosen Auftritte werden für ein Waisenhausprojekt Spenden gesammelt.

Möche und Künstler aus Ladakh bieten bei den Veranstaltungen Tänze und Musik. Foto: Heinz Zimmer

Heinz Zimmer hat sich vor Ort über die Arbeit des Lama Samten in Ladakh informiert. „Er engagiert sich für ein Krankenhaus in Shey, nahe Leh, in dem Menschen behandelt werden, die normalerweise nicht die finanziellen Mittel dafür hätten“, berichtet Zimmer. Jetzt werde eine neue Schule geplant, die auch Waisenkindern und Kindern aus ärmlichen Verhältnisse einen Schulbesuch ermöglichen soll. Dazu sind sie auf Spenden angewiesen.

Die Multivisionsshow „Mit dem Fahrrad durch Zansar und Ladakh“ wird an folgenden Terminen gezeigt: Sonntag, 1. März, 18 Uhr, Kulturtreff Altes Rathaus Saarwellingen; Dienstag, 3. Februar, 19 Uhr, St. Wendel, Gymnasium Wendalinum; Freitag, 6. März, 18 Uhr, Schlosskeller Saarbrücken; Sonntag, 8. März, 17 Uhr, Rathaussaal Tholey; Dienstag, 10. März, 19 Uhr, Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen; Mittwoch, 11. März, 19 Uhr, Autohaus Reitenbach Lebach; Donnerstag, 12. März, 19.30 Uhr, Festsaal Niederländer Mandelbachtal-Ormesheim; Montag, 16. März, 19 Uhr, VHS Trier; Mittwoch, 18. März, 19 Uhr, Kino Losheim am See.

Den Vortrag von Klaus Hessenauer „Wo der Wind weht“ kann man wie folgt besuchen: Montag, 2. März, 19 Uhr, Rathaussaal Friedrichsthal; Donnerstag, 5. März, 19 Uhr, SHG Kliniken Völklingen; Donnerstag, 19. März, 19 Uhr, Rathaussaal Homburg.

Am Mittwoch, 4. März, 19 Uhr, erzählt Lama Konchog Samten in der Stadtbibliothek Saarbrücken „Geschichten aus Ladakh und über Buddhismus im Himalaya“. Außerdem wird vom 3. bis 6. März in der Stadtbibliothek ein Sand-Mandala hergestellt.

www.abenteuermuseum.de