Die Moderne Galerie und das Zeitungsmuseum haben viele Neuigkeiten

Ausstellungen in Saarbrücken und Wadgassen : Von Man Ray bis zur Mondlandung

Die Moderne Galerie und das Zeitungsmuseum laden zu Ausstellungen und Aktionen ein.

Mit Kunst und Mitmachaktionen ins neue Jahr. Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums in Saarbrücken und das Deutsche Zeitungsmuseum in Wadgassen zeigen derzeit spannende Ausstellungen. Für junge Museumsbesucher gibt es spezielle Angebote.

Bis zum 8. März stellt die Moderne Galerie mit „Man Ray – Zurück in Europa“ die Ausstellungsbeteiligungen des Künstlers in Saarbrücken von 1951 bis 1954 in den Mittelpunkt, unmittelbar nach Man Rays Rückkehr nach Europa. „Die Schau untersucht zum ersten Mal überhaupt, welche Rolle diese Aktivitäten für sein Werk und dessen Rezeption gespielt haben“, erklären die Organisatoren. Man Ray hielt sich 1952 in Saarbrücken auf, um eine Ausstellung über den Surrealismus zu betreuen. Von 1951 bis 1954 nahm er an den beiden ersten legendären Ausstellungen Otto Steinerts mit dem Titel „subjektive fotografie“ teil. „Man Ray – Zurück in Europa“ zeigt anhand von 60 Exponaten, davon 40 Fotografien, seltene Spuren dieser intensiven Beziehung zu Saarbrücken. Ebenso dabei sind zentrale Werke von Man Ray, die wichtige Aspekte seiner künstlerischen Leistung hervorheben.

Noch bis zum 26. Januar ist in der Modernen Galerie das Schaffen Bruce Naumans und Auguste Rodins erstmals parallel zu sehen. In visuellen Dialogen konfrontiert die Ausstellung „Rodin/Nauman“ rund 140 ausgewählte Arbeiten dieser beiden Ausnahmekünstler miteinander: Skulpturen, Grafiken und Zeichnungen, Installationen, Neon- und Videoarbeiten sowie Fotografien.

Der „Marching Man, 1985“ aus der Ausstellung Rodin/Nauman. Foto: www.bridgemanart.com. Foto: www.bridgemanart.com/Marching Man, 1985, Hamburger Kunsthalle © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Am Samstag, 11. Januar, 14 Uhr, findet eine Familienführung statt. Durch kindgerechte Sprache ermöglicht die Führung Kindern und Erwachsenen gleichermaßen einen Einstieg. Am 16. Januar, 16 Uhr, folgt eine Kuratorenführung.

Zu seinem 15. Geburtstag erlaubt das Deutsche Zeitungsmuseum im Abteihof in Wadgassen derzeit Einblicke in seine „Schatzkammer“. In einer Präsentation wird eine Auswahl der interessantesten und wertvollsten, aber auch kuriosesten Exponate, die in den vergangenen Jahren die Sammlung des Museums bereichert haben, ausgestellt, so die Organisatoren. Die ursprüngliche Sammlung des Museums konnte in den vergangenen 15 Jahren um mehrere tausend Objekte ergänzt werden, neben Zeitungen und Zeitschriften von epochemachenden Ereignissen auch dreidimensionale Artefakte. Die Präsentation zeigt ausgewählte besondere Stücke, die normalerweise im Depot schlummern.

Außerdem läuft im Zeitungsmuseum „Faszination Mond“, eine Mitmachausstellung für Kinder. Am 21. Juli 1969 betrat der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums zeigt das Zeitungsmuseum eine Sonderausstellung, die insbesondere jungen Museumsbesuchern Wissenswertes über den Mond präsentiert. Für alle jungen Forscher und Entdecker gibt es ein eigens eingerichtetes „Weltraum-Labor“, in dem zum Beispiel ein einfaches Fernrohr oder ein einfacher Raketenantrieb nachgebaut werden können. Auch in der Ausstellung selbst gibt es viele Mitmachelemente.

Infos unter

Museum Ludwig, ML, Ray, Man, Kiki, Violon d’Ingres, Paris, ML/F 1977/0648, Köln. Foto: Man Ray

www.kulturbesitz.de