UCI will das Blut der Sportler haben

Aigle · Der Radsport-Weltverband UCI geht rechtlich gegen die geplante Vernichtung der über 200 Blutbeutel von Sportlern vor, die von dem verurteilten Mediziner Eufemiano Fuentes behandelt wurden. Der Verband kündigte am Freitag seinen Einspruch an.

Fuentes war in Madrid zu einem Jahr Haft und einem Berufsverbot verurteilt worden. Der Gynäkologe hatte in dem Prozess angeboten, Daten und Namen der von ihm behandelten Sportler zu nennen. Richterin Julia Patricia Santamaría entschied sich dagegen und ordnete zudem die Vernichtung der bei Fuentes sichergestellten über 200 Blutbeutel an. Bisher waren als Fuentes-Kunden 50 Radsportler, unter ihnen so Jan Ullrich, Ivan Basso, Tyler Hamilton oder Alejandro Valverde, bekanntgeworden.