Der FV Eppelborn hat in der Fußball-Saarlandliga Jägersburg 5:0 geschlagen

Fußball-Saarlandliga : Eppelborn deklassiert Jägersburg

Dritter Sieg im dritten Spitzenspiel: Der FV Eppelborn hat in der Fußball-Saarlandliga Jägersburg 5:0 geschlagen – und untermauert damit seine Ansprüche, oben mitzuspielen. Steinbach gewinnt einen Punkt in Quierschied.

Spätestens nach dem dritten Sieg im dritten Spitzenspiel innerhalb von zwei Wochen gegen Köllerbach, Auersmacher und Jägersburg ist der FV Eppelborn aus dem Favoritenkreis der Fußball-Saarlandliga nicht mehr wegzudiskutieren. „Wir wollten von Beginn zu den sechs bis sieben Mannschaften gehören, die den Aufstieg unter sich ausmachen“, untermauert der Eppelborner Trainer Sebastian Kleer nach dem 5:0 (4:0) am Samstag gegen den FSV Jägersburg diesen Anspruch. Dennoch müsse man das deutliche Resultat ein wenig relativieren, macht der FVE-Trainer klar, „denn Jägersburg war teilweise komplett von der Rolle“. Aber Kleer macht auch deutlich, dass man erst einmal fünf Tore gegen eine Spitzenmannschaft erzielen muss, „und da war keine einzige Standardsituation dabei“.

Vor 300 Zuschauern hatten die Eppelborner vom Anstoß weg versucht, das Tempo hochzuhalten, „und das ist auch aufgegangen“, freute sich der Trainer. Nach den Toren von Marvin Kempf (14.), Murat Adiguezel (27., 29.) und nochmals Kempf (40.) war die Partie im Illtalstadion schon zur Halbzeit entschieden. Der ehemalige Jägersburger Adiguezel stellte in der 58. Minute mit seinem dritten Treffer den Endstand her. Am Mittwoch um 19 Uhr empfängt der Tabellenzweite die FSG Ottweiler/Steinbach zum Nachholspiel, ehe es am Samstag zum Gipfeltreffen beim SC Halberg Brebach kommt.

Die Steinbacher haben ein wichtiges Pünktchen aus Quierschied mitgebracht, „und dieses Unentschieden geht unter dem Strich auch in Ordnung“, betonte der Steinbacher Trainer Stephan Schock nach dem 2:2 (1:0) am Sonntag beim Zehnten. Die Gäste waren in der Anfangsphase nicht so frisch, was Schock auch auf die Belastung durch die englischen Wochen zurückführte. Die Quierschieder Führung nach 25 Minuten war deshalb auch verdient, denn „bis dahin waren wir immer einen Schritt zu spät“. Aber die Steinbacher berappelten sich und kamen in der zweiten Halbzeit richtig gut ins Spiel. Der Ausgleich nach einer Stunde durch einen direkt verwandelten Eckball von Cameron Nitschki war „bis dahin hoch verdient“, meinte der FSG-Trainer. Kurz darauf erzielten die Gastgeber die erneute Führung (68.), doch nur zwei Minuten später gelang Jonas Hans mit seinem ersten Saisontor das 2:2 und wieder war ein Steinbacher Eckball vorausgegangen. Vor dem Nachholspiel am Mittwoch um 19 Uhr beim FV Eppelborn war es für die FSG ein ganz wichtiger Auswärtspunkt.

Borussia Neunkirchen hat hingegen beim TuS Herrensohr mit 1:5 eine deftige Niederlage kassiert. Nachdem es in der ersten Halbzeit noch halbwegs lief (0:1) und kurz nach der Pause der Ausgleich durch Tim Klein fiel (48. Minute), sah es noch nicht danach aus, dass die Borussen unter die Räder kommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung