FSG Ottweiler mit wichtigem Punktgewinn in Homburg

Fußball-Saarlandliga : Ottweiler/Steinbach mit wichtigem Punktgewinn

Während die FSG nicht gewinnen konnte, fuhr Borussia Neunkirchen einen Dreier ein. Eppelborn verliert gegen Quierschied.

Mit dem 1:1 (1:0) beim FC Homburg II hat die FSG Ottweiler/Steinbach im Abstiegskampf der Fußball-Saarlandliga aus dem Homburger Waldstadion einen wichtigen Punkt mitgebracht. Aber beim punktgleichen Tabellennachbarn war am Samstagabend mehr drin, zumal die Steinbacher nach dem Platzverweis für Tobias Trautzburg (33.) fast eine Stunde lang in Überzahl gespielt haben. Dennoch konnte der Steinbacher Trainer mit dem einen Punkt leben, „denn wir sind ja auswärts nicht gerade eine Macht“, gestand Stephan Schock. Die rote Karte habe seiner Mannschaft zwar in die Karten gespielt, erklärte Schock, „aber wir haben die numerische Überzahl nicht auf den Platz gebracht“. So gelang den Gastgebern in Unterzahl die Führung, als Sven Sökler in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Konter mit dem 1:0 abschloss.

Zur zweiten Halbzeit verstärkten die Steinbacher mit Cameron Nitschki für den angeschlagenen Philipp Würtz die Offensive und der Angreifer bestätigte seine Einwechslung mit dem Ausgleichstreffer „nach einem super schönen Angriff“ (62.). In der Schlussphase hatte Homburg noch zwei gute Gelegenheiten, um das Spiel sogar noch zu gewinnen, „und insofern geht das 1:1 durchaus in Ordnung“, stellte Trainer Schock klar. Erleichterung herrschte bei den Gästen nach dem Spiel, dass Florian Schneider nach der überharten Attacke von Trautzburg keine schwerwiegende Verletzung erlitten hat. Er war sofort in die Uniklinik eingeliefert worden, wo nach eingehender Untersuchung lediglich eine Schienbeinprellung festgestellt wurde.

Für den FV Eppelborn ist eine stolze Serie zu Ende gegangen. Das 2:3 (1:1) am Samstag bei der Spielvereinigung Quierschied war für die FVE die erste Niederlage seit dem 0:1 am 17. November vergangenen Jahres gegen Rastpfuhl. Dabei hatte für die Gäste alles gut begonnen, als David Dräger nach 19 Minuten die Führung erzielte. Dann traf aber Julian Fernsner dreimal (26., 48., 60.) und drehte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Zwar gelang Maurice Schwenk noch der Anschlusstreffer (62.), aber das war auch das letzte Tor des Spiels.

Borussia Neunkirchen hat sich gegen den SV Auersmacher besser präsentiert als zuletzt. Mit dem 1:0 am Samstag im Ellenfeld gegen den Dritten durch den Treffer von Tim Cullmann (38.) haben die Borussen nicht nur was zur eigenen Wiedergutmachung getan, sondern möglicherweise auch entscheidend ins Aufstiegsrennen der Saarlandliga eingegriffen.

www.fupa.net

Mehr von Saarbrücker Zeitung