FV Bischmisheim besiegt SF Köllerbach und muss nun zum SV Auersmacher

Fußball-Saarlandliga : Aufsteiger FV Bischmisheim hat dazugelernt

Der Fußball-Saarlandligist besiegt die SF Köllerbach mit 3:0, feiert seinen zweiten Saisonsieg und spielt erstmals in dieser Saison zu Null. Am Freitag steht das Derby beim angeschlagenen SV Auersmacher an.

Drei ältere Damen im Clubheim erhoben ihre Gläser, stießen an. Eine sagte: „Und das alles nur, weil wir hier sind.“ Auf dem Nebenplatz machte sich die Frauenmannschaft für ihre Partie warm. „Wir sind ein gutes Omen für die Männer. Endlich hat es geklappt“, erklärte eine Spielerin. In Bischmisheim kannte der Jubel am Sonntagabend keine Grenzen. Aufsteiger FV Bischmisheim hat in der Fußball-Saarlandliga überraschend Vizemeister SF Köllerbach mit 3:0 (0:0) besiegt. Nach neun Niederlagen in Folge war es der zweite Saisonsieg des Tabelleletzten. Zudem spielte die Mannschaft von Trainer Stephan Otte zum ersten Mal in dieser Saison zu Null.

„Wir haben uns den Sieg mit einer sehr engagierten Leistung verdient. In den vergangenen Wochen haben wir in den entscheidenden Phasen immer doofe Gegentore kassiert. Das ist uns heute nicht passiert – und zudem haben wir die Tore erzielt“, sagte Otte.

Während die Bischmisheimer ausgelassen mit ihren Fans feierten, verließen die Köllerbacher nach dem Schlusspfiff fluchtartig den Platz. „Das war ein Skandal und eine Frechheit heute. So dürfen wir uns nicht präsentieren. Allerdings hatten wir in der ersten Halbzeit auch vier glasklare Torchancen. Wenn wir nur eine davon nutzen, läuft das Spiel ganz anders“, sagte Köllerbachs Spielertrainer Florian Bohr.

Vor knapp 100 Zuschauer vergaben die SF Köllerbach aber alle Chancen vor der Pause. Das mag auch daran gelegen haben, dass mit Valentin Solovej der Kapitän und beste Torschütze der Köllerbacher aus beruflichen Gründen fehlte. Dass die Gäste kein Tor erzielten, lag aber auch am stark haltenden Daniel Hahn im Tor der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Bischmisheimer das Kommando auf dem Platz und kamen zu klaren Torchancen. Philipp Häfer aus fünf Metern (50. Minute) und Julian Hollinger per Kopfball (53.) erzielten zwar die ersten Tore für den FV, doch Schiedsrichter Marius Backes aus Hemmersdorf entschied beide Male auf Abseits. In der 55. Minute rutsche Hollinger um Zentimeter am Ball vorbei und verpasste den Führungstreffer. Trainer Otte musste seine Spieler in dieser Phase mit deutlichen Worten von außen beruhigen, da die kurz vorm Überdrehen waren.

In der 62. Minute dann die klarste Chance für die SF Köllerbach: Mike Seewald tauchte völlig frei am zweiten Pfosten auf. Er versuchte den Ball über die Torlinie zu drücken. Doch erneut Hahn zur Stelle. Bischmisheims Torhüter fuhr den Fuß aus und parierte. Auf den anderen Seite fuhr noch jemand den Fuß aus. Christoph Fuhr legte sich in der 79. Minute den Ball für einen Freistoß zurecht – und erzielte aus 20 Metern flach und unter der Mauer hindurch das 1:0 für den FV. Nur drei Minuten Später traf Häfner aus fünf Metern zum 2:0. Und in der 86. Minute erzielte Eric Fuhr den Treffer zum 3:0-Endstand.

„Wir spielen viel disziplinierter als noch vor Wochen und wir machen keine blöden Fehler mehr. Der Sieg heute geht absolut in Ordnung“, erklärte Torschütze Christoph Fuhr. Mit breiter Brust sind er und seine Mitspieler am kommenden Freitag, 8. November, um 19 Uhr beim angeschlagenen SV Auersmacher zu Gast, der mit dem 1:3 beim Aufsteiger SV Hasborn die zweite Niederlagen in Folge kassierte und auf Rang drei abrutschte.

Die SF Köllerbach sind Tabellenzwölfter und erwarten am Samstag, 9. November, um 16 Uhr den Tabellen-16. FV Schwalbach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung