Braves warten weiter auf ersten Sieg unter Neu-Trainer Amelow

Braves warten weiter auf ersten Sieg unter Neu-Trainer Amelow

Homburg. Auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Marco Amelow ist den Saar-Pfalz Braves nicht der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Der Basketball-Zweitligist unterlag den Giants Düsseldorf gestern Abend mit 62:76 (30:36). Dabei erwischten die Homburger einen Start nach Maß und konnten sich auf 15:8 absetzen

Homburg. Auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Marco Amelow ist den Saar-Pfalz Braves nicht der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Der Basketball-Zweitligist unterlag den Giants Düsseldorf gestern Abend mit 62:76 (30:36).Dabei erwischten die Homburger einen Start nach Maß und konnten sich auf 15:8 absetzen. Es sollte der größte Vorsprung der Braves bleiben, denn danach fanden die Gastgeber immer besser ins Spiel und gingen in Führung. Im zweiten Durchgang kontrollierte Düsseldorf das Geschehen und hielt Amelows Team auf Abstand. Sechs Minuten vor dem Ende keimte nochmals Hoffnung bei den Braves auf, als Dmitriy Cheremnykh auf 52:58 verkürzte. Aber die Rheinländer ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Der Bundesliga-Absteiger traf nun die wichtigen Würfe, erstickte damit die aufkommende Euphorie und zog wieder davon - das Spiel war entschieden. Die Saar-Pfälzer stecken nach der dritten Pleite im neuen Jahr weiter im Tabellenkeller fest. hej