Skispringen: Freitag fliegt in Zakopane zwei Mal auf Platz zwei

Skispringen: Freitag fliegt in Zakopane zwei Mal auf Platz zwei

Zakopane. Die deutschen Skispringer sind zurück in der Weltspitze. Nach einer Durststrecke in den vergangenen Wochen sprang Richard Freitag beim Weltcup im polnischen Zakopane gleich zwei Mal auf Platz zwei. Im zweiten Springen von der Großschanze am Samstag musste sich der Mann aus Aue nur Tournee-Sieger Gregor Schlierenzauer aus Österreich geschlagen geben

Zakopane. Die deutschen Skispringer sind zurück in der Weltspitze. Nach einer Durststrecke in den vergangenen Wochen sprang Richard Freitag beim Weltcup im polnischen Zakopane gleich zwei Mal auf Platz zwei. Im zweiten Springen von der Großschanze am Samstag musste sich der Mann aus Aue nur Tournee-Sieger Gregor Schlierenzauer aus Österreich geschlagen geben. Am Vortrag hatte er Lokalmatador Kamil Stoch den Vortritt lassen müssen. Severin Freund (Rastbüchl) steigerte sich nach Rang zehn am Vortag und wurde am Samstag Fünfter. Der Österreicher Schlierenzauer zog mit seinem 39. Weltcup-Sieg in der ewigen Bestenliste mit dem Polen Adam Malysz gleich. dapd

Mehr von Saarbrücker Zeitung