| 20:19 Uhr

Tischtennis: FCS siegt gegen Fulda, Tokic und Monteiro bleiben

Saarbrücken. Bundesliga-Tabellenführer 1. FC Saarbrücken-Tischtennis hat gestern Abend mit 3:2 gegen den Zweiten TTC Fulda-Maberzell gewonnen und seinen Vorsprung auf sechs Punkte ausgebaut. Damit hat der FCS den Grundstein gelegt, um als Erster die Endrunde um die deutsche Meisterschaft zu erreichen

Saarbrücken. Bundesliga-Tabellenführer 1. FC Saarbrücken-Tischtennis hat gestern Abend mit 3:2 gegen den Zweiten TTC Fulda-Maberzell gewonnen und seinen Vorsprung auf sechs Punkte ausgebaut. Damit hat der FCS den Grundstein gelegt, um als Erster die Endrunde um die deutsche Meisterschaft zu erreichen. "Das war wichtig heute, denn wir wollen Erster bleiben", sagte die Saarbrücker Nummer Eins, Bastian Steger. Außerdem haben nach Steger auch Bojan Tokic und Joao Monteiro ihre Verträge in Saarbrücken bis 2013 verlängert, wie FCS-Organisator Klaus Bastian gestern bestätigte.Steger setzte sich im Auftaktspiel gegen Robert Svensson deutlich mit 3:1 durch und brachte den FCS mit 1:0 in Führung. Ebenso zu erwarten war die Niederlage von Tokic gegen Fuldas Top-Chinesen Wang Xi (1:3), der die beste Einzelbilanz der Liga aufweist. Nach der Pause ging es für den Saarbrücker Monteiro gegen Jan-Ove Waldner (46). Und der ehemals beste Spieler der Welt hatte auf Monteiros Spiel wenig Antworten und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Danach musste Steger die Ausnahmestellung Wangs anerkennen (0:3). "Ich hatte gehofft, ihn heute knacken zu können. Aber das hebe ich mir für das nächste Mal auf", sagte Steger. Im Entscheidungsspiel bot Bojan Tokic gegen Svensson einen Krimi, den er nach zweimaligem Rückstand mit 3:2 für sich entschied. rti