1. Saarland

"Wir spielen gegen eine fußballerische Übermacht"

"Wir spielen gegen eine fußballerische Übermacht"

Kreis St. Wendel. Vor der Partie gegen den Tabellenzweiten SC Gresaubach an diesem Samstag um 16 Uhr liegt es Trainer Jörg Alt vom Fußball-Verbandsligisten VfB Theley fern, sich auch nur die geringsten Illusionen auf einen Punktgewinn zu machen. "Wir spielen gegen eine fußballerische Übermacht", findet Alt

Kreis St. Wendel. Vor der Partie gegen den Tabellenzweiten SC Gresaubach an diesem Samstag um 16 Uhr liegt es Trainer Jörg Alt vom Fußball-Verbandsligisten VfB Theley fern, sich auch nur die geringsten Illusionen auf einen Punktgewinn zu machen. "Wir spielen gegen eine fußballerische Übermacht", findet Alt. Aufgrund der akuten Personalprobleme kann er vor dem Abschlusstraining lediglich fünf Positionen in der Startaufstellung sicher besetzen. "Ich muss sehen, wer für die restlichen sechs Positionen zur Verfügung steht, erst dann fange ich an zu basteln."

Theley: Atz fällt aus

Verzichten muss er auf Routinier Timo Atz (Viruserkrankung), Yannik Schnur ist nach seiner Rotsperre dagegen wieder dabei. "Egal wie es kommen mag: Wir haben die Aufgabe, die Saison mit Anstand und Ehre zu Ende zu spielen", meint Alt. Deshalb fordert er: "Die Mannschaft muss sich in einem ungleichen Rennen mit allen Mitteln gegen eine Niederlage stemmen."

Gute Erinnerungen an die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel hat Freisens Trainer Werner Mörsdorf vor der Partie (Sonntag, 17 Uhr) bei Spitzenreiter Saar 05. "Wir hatten diese Ausnahmemannschaft am Rande einer Niederlage", blickt Mörsdorf zurück.

Freisen hofft auf Überraschung

Besonders bei Standards und den weiten Einwürfen von David Seibert müsse seine Hintermannschaft gut und kompakt stehen. "Vielleicht hat ja Saar 05 im Pokalspiel gegen den 1. FC Saarbrücken Kraft gelassen, und die Spieler sind noch etwas müde", hofft Mörsdorf. Wieder zurück im Kader sind die zuletzt fehlenden Stammkräfte Felix Heinrich und Daniel Marx.

Seinen dritten Tabellenplatz will der VfL Primstal an diesem Sonntag um 15 Uhr beim Liga-Neunten SC Großrosseln verteidigen. "Nach der Spielpause sind alle heiß darauf, zu spielen", freut sich VfL-Spielertrainer Nicola Lalla. Aus einer gesicherten Defensive will Primstal durch Konter Torchancen rausspielen. Nach fast dreiwöchiger Verletzungspause steht Mittelfeldakteur Luca Greco wieder als Alternative bereit. Neu terminiert wurde in dieser Woche das zuletzt abgesagte Derby zwischen Primstal und Theley. Das Duell der Nachbarvereine wird am Montag, 30. April, um 19 Uhr im Allerswaldstadion in Primstal angepfiffen. frf