1. Saarland

VfL Primstal will den Meister ärgern

VfL Primstal will den Meister ärgern

Der VfL Primstal will dem Meister Saar 05 Saarbrücken Jugend heute das Schaulaufen gründlich vermiesen. Einen Heimsieg peilt der FC Freisen gegen den SSV Überherrn am Sonntag an. Mit Selbstvertrauen geht der VfB Theley morgen in die Partie bei der SG Noswendel-Wadern.

Kreis St. Wendel. Nur acht Punkte hat der VfL Primstal aus den acht Spielen nach der Winterpause auf seinem Konto verbucht. Der einstige Aufstiegskandidat zur Fußball-Saarlandliga ist durch die schlechte Ausbeute in der Tabelle der Verbandsliga mittlerweile auf Platz vier abgesackt. Heute um 19 Uhr erwartet der VfL auf Meister und Neu-Saarlandligist Saar 05 Saarbrücken Jugend."Wir wollen den Meister beim Schaulaufen ärgern. Wir wollen ihm zeigen, dass er schlagbar ist", lautet das Vorhaben von VfL-Trainer Jochen Ernst: "Dazu müssen wir Saar 05 mit einem aggressiven Zweikampfverhalten den Schneid abkaufen." Gleichzeitig warnt er vor den Standardsituationen und den weiten Einwürfe der Gäste. "Bei einem ruhenden Ball müssen wir schnell die Zuordnung finden", erklärt Ernst. Im Angriff hofft er darauf, dass mal wieder ein Angreifer den Ball im Tor unterbringt: "In der Rückserie haben wir zu wenig Stürmertore gemacht."

Bereits am kommenden Montag steht für Primstal die nächste Partie an. Im Nachholspiel trifft der VfL im Lokalderby um 19 Uhr auf den VfB Theley.

Durch den Punktgewinn beim 1:1 gegen den Tabellenzweiten SC Gresaubach geht der Tabellen-14. VfB Theley morgen um 16 Uhr mit Rückenwind ins Derby beim Tabellenachten SG Noswendel-Wadern. "Die Stimmung im Training war gigantisch", berichtet der VfB-Trainer Jörg Alt. Doch auch die SG hat ihren Negativtrend gestoppt. Sie gewann zuletzt 2:0 beim Drittletzten SG Perl-Besch. "Deshalb müssen wir in vollen Umfang an die kämpferische Leistung aus der Vorwoche anknüpfen", sagt Alt, der Timo Atz wieder einsetzen kann.

Einen weiteren Heimsieg will der FC Freisen gegen den SSV Überherrn am kommenden Sonntag um 15 Uhr einfahren. "Im Hinspiel haben wir uns schwer getan", blickt FC-Trainer Werner Mörsdorf zurück. Abteilungsleiter Bernd Diebel schaut nach vorne und vermeldet die ersten Neuzugänge für die kommende Saison. Christoph Sprenglewski kehrt vom Bezirksligisten SV Illingen nach Freisen zurück. Fix ist auch der Zugang von Torwart Erik Knibbe, der bis zur Winterpause beim Landesligisten FC Marpingen zwischen den Pfosten stand. Vom rheinland-pfälzischen Bezirksligisten SV Weiersbach kommt Abwehrspieler Jeremy Harris. frf