Vorzugspreise sollen mehr Gäste bringen

Vorzugspreise sollen mehr Gäste bringen

Tholey. Jugendherbergen werden immer beliebter. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz stieg 2011 die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr auf einen neuen Rekordwert. Nach Verbandsangaben um 45 496 auf jetzt 1 052 413. Gegen den Trend büßte das Tholeyer Jugendgästehaus Besucher ein

Tholey. Jugendherbergen werden immer beliebter. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz stieg 2011 die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr auf einen neuen Rekordwert. Nach Verbandsangaben um 45 496 auf jetzt 1 052 413. Gegen den Trend büßte das Tholeyer Jugendgästehaus Besucher ein. Jessica Braun, sie vermarktet die 43 Häuser in beiden Bundesländern: "2011 gab es in Tholey 23 766 Übernachtungen und 9859 Besucher, während im Vorjahr 10 436 Menschen 25 379 Mal dort genächtigt hatten." Dennoch ist Braun zufrieden mit dem Standort am Schamberg.Und die Betriebsleiterin in Tholey, Heike Kaluza, ist es auch. Seit Jahren seien immer mehr Menschen in ihrem Haus zu Gast gewesen, nun gebe es eine Sättigung. Kaluza führt den Besucherrückgang zudem darauf zurück, dass im Umkreis mehr Jugendherbergen eröffnet und viele modernisiert wurden: "Wenn mehr Auswahl zur Verfügung steht, verteilen sich die Besucher mehr, die Leute wollen ja mal was Neues sehen." Auch merke man, dass die Schulklassen schrumpfen würden. Und Schulklassen gehören, neben Musikvereinen, die mal ungestört proben wollen, zum festen Besucherstamm. Erfreulich sei auch, dass viele saarländische Schulklassen mit ihren französischen Partnern ihr Haus ansteuern.

Eine weitere Zielgruppe stellen Wanderer dar. "Vor allem in den Sommermonaten haben wir viele wanderbegeisterte Gäste. Wandern ist allgemein auf dem Vormarsch", erzählt Kaluza. Daher habe sich das Gütesiegel Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland, womit ein Unternehmen das Prädikat besonders wanderfreundlich verliehen bekommt und mit dem sich die Schaumberg-Jugendherberge seit 2010 schmückt, bewährt.

Auch allen anderen Besuchern biete das Haus unterschiedliche Angebote: "Natur ist hierbei Schwerpunkt. Die Lage der Herberge am Fuße des Schaumbergs ist natürlich sehr vorteilhaft." Seit Jahren arbeiteten sie und ihre Mitarbeiter mit dem Theleyer Hofgut Imsbach sowie mit dem Naturschutzbund (Nabu) Saar zusammen, um attraktive Freizeitangebote auf die Beine zu stellen. Darüber hinaus werde besonderer Wert auf ein erlebnispädagogisches Angebot gelegt. Mit diesem Konzept sollen Gruppen Sozialkompetenzen entwickeln, bevorzugt während des Aufenthalts in der Natur. Besucher können zusätzlich aus 20 Programmbausteinen ihren Aufenthalt individuell gestalten. Darunter fallen zum Beispiel ein Ausflug nach Trier oder ein Besuch des Hochseilgartens in St. Wendel.

Im Gegensatz zum Sommer sind in den Wintermonaten die Jugendgästehäuser schwächer besucht. Durch spezielle Vorzugspreise für Mitte November bis Mitte März, die nur im Internet zu buchen sind, versuchen die rheinland-pfälzischen und saarländischen Jugendherbergen, mehr Gäste während der kalten Jahreszeit in ihre Häuser zu locken. In Tholey habe dieses Angebot bereits Früchte getragen: Die Jugendherberge habe im Winter mehr Übernachtungen als im Vorjahr. Insgesamt blickt Kaluza frohmutig in die Zukunft. Für 2012 gebe es bereits jetzt viele Buchungen. lk

Kontakt: Schaumberg-Jugendherberge, Zum Erlebnispark 2, 66636 Tholey, Tel. (0 68 53) 22 71, E-Mail: tholey@diejugendherbergen.de.

diejugendherbergen.de