| 21:14 Uhr

Grubenwasser
Städtetag rät zu weniger Misstrauen bei RAG-Plänen

Saarbrücken. Im Landtagsausschuss für Grubensicherheit und Nachbergbau haben gestern Vertreter von 22 saarländischen Kommunen überwiegend mit Ablehnung auf die Flutungspläne des Bergbaukonzerns RAG reagiert. Sie fürchten durch den Grubenwasseranstieg unter anderem Erdbewegungen, Ausgasungen und eine Trinkwasserverunreinigung. Der Saarländische Städte- und Gemeindetag rief jedoch dazu auf, „dem Verfahren nicht von vornherein mit Misstrauen zu begegnen“. Eine sorgfältige Risikoabschätzung sei in dem jetzigen Verfahren gewährleistet. Von Johannes Schleuning
Johannes Schleuning

Im Landtagsausschuss für Grubensicherheit und Nachbergbau haben gestern Vertreter von 22 saarländischen Kommunen überwiegend mit Ablehnung auf die Flutungspläne des Bergbaukonzerns RAG reagiert. Sie fürchten durch den Grubenwasseranstieg unter anderem Erdbewegungen, Ausgasungen und eine Trinkwasserverunreinigung. Der Saarländische Städte- und Gemeindetag rief jedoch dazu auf, „dem Verfahren nicht von vornherein mit Misstrauen zu begegnen“. Eine sorgfältige Risikoabschätzung sei in dem jetzigen Verfahren gewährleistet.