1. Saarland

Stadtwerke setzten auf Bioerdgas

Stadtwerke setzten auf Bioerdgas

Sulzbach. Die Stadtwerke Sulzbach bieten ihren Kunden neben herkömmlichem Erdgas nun auch umweltfreundlicheres Bioerdgas an."Damit reagieren wir auf den vielfachen Wunsch der Verbraucher nach einem regenerativen Energieträger", betont Thomas Braun, Geschäftsführer der Gesellschaft

Sulzbach. Die Stadtwerke Sulzbach bieten ihren Kunden neben herkömmlichem Erdgas nun auch umweltfreundlicheres Bioerdgas an."Damit reagieren wir auf den vielfachen Wunsch der Verbraucher nach einem regenerativen Energieträger", betont Thomas Braun, Geschäftsführer der Gesellschaft. "Die Nutzung erneuerbarer Energien schont fossile Ressourcen und macht uns zudem unabhängiger von Erdgaslieferungen aus dem Ausland", stellte Braun klar. "Das Unternehmen setzt damit den Weg fort, den Klimawandel vor Ort mitzugestalten", fügt der Sulzbacher Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Sulzbach, Michael Adam, hinzu.

Das Bioerdgas hat einen fünfprozentigen Biogasanteil. Hergestellt wird das Biogas in einer Anlage in Merzig. Es entsteht durch Vergärung von nachwachsenden Rohstoffen, wie Pflanzenresten und Abfallstoffen aus der Forst-und Landwirtschaft.

Biogas ist bei seiner Verbrennung umweltfreundlich, denn es wird nur soviel des klimaschädlichen Abgases Kohlendioxid an die Umwelt abgegeben, wie die Pflanzen zuvor der Atmosphäre entnommen haben. Außerdem verbrennt es wie Erdgas absolut rückstandslos. "Zusammen mit den Vorteilen von Erdgas wird Bioerdgas so zum idealen Energieträger", so Geschäftsführer Thomas Braun. red

Weitere Informationen bei Peter Kubera, Energieberater der Stadtwerke, Tel. (0 68 97) 57 51 32.