1. Saarland

Stadtgartenbad: Förderverein attackiert SPD

Stadtgartenbad: Förderverein attackiert SPD

In der Auseinandersetzung über das Moratorium – sprich: den Stopp – der Planungen für ein neues Freibad im Saarlouiser Stadtgarten (wir berichteten) meldet sich der Vorsitzende des Fördervereins Stadtgartenbad, Wolfgang Schmitt, zu Wort. Wenn man die Chronik des jahrelangen Streits betrachte, sagt Schmitt, „kann man sich nur wundern, mit welchen Taschenspielertricks die SPD von sich selbst ablenken will“.



Es grenze an Hohn, wenn die SPD den Grünen Wahlbetrug vorwerfe, denn auch die SPD habe seinerzeit den Erhalt des Bades versprochen, um dann für den Abriss mitverantwortlich zu werden. Und danach, wirft Schmitt im Gleichklang mit den Grünen der SPD vor, habe sie "kein Mittel bis hin zur unverantwortlichen Geldverschwendung ungenutzt (gelassen), den Neubau zu verhindern".

Wenn die SPD jetzt den Befürwortern des Neubaus - also den Grünen -, die unverschuldet vor der Finanznot kapitulieren mussten, Wahlbetrug vorwerfe, sei das unanständig, sagt der Vorsitzende des Fördervereins.