Wo Kletterer steile Wände erklimmen

Wo Kletterer steile Wände erklimmen

St. Wendel. Wie viele Klimmzüge muss ich schaffen, um klettern zu können? Für die Betreiber vom neuen Rockland-Kletterzentrum in St. Wendel ist diese Frage falsch gestellt. Ihrer Meinung nach sollten Anfänger sich nicht scheuen, das Klettern einfach mal auszuprobieren. Die Neugier und Lust auf Bewegung sollte im Vordergrund stehen

St. Wendel. Wie viele Klimmzüge muss ich schaffen, um klettern zu können? Für die Betreiber vom neuen Rockland-Kletterzentrum in St. Wendel ist diese Frage falsch gestellt. Ihrer Meinung nach sollten Anfänger sich nicht scheuen, das Klettern einfach mal auszuprobieren. Die Neugier und Lust auf Bewegung sollte im Vordergrund stehen. Klettern bedeutet nämlich nicht nur Kraft, sondern auch Geschicklichkeit und Angst überwinden. Morgen eröffnet hat das Zentrum am ehemaligen Hallenbad für Kletterfreunde. An diesem Tag werden ab 15 Uhr kostenlose Kurse an der zwölf Meter hohen Kletterwand oder in der Boulderhöhle angeboten. Ab 20 Uhr sorgen Mario Bartone und Joel Becks für musikalische Unterhaltung. Ab 17. Oktober ist das Kletterzentrum regulär geöffnet. Auf 1000 Quadratmeter Kletter- und 200 Quadratmeter Boulderfläche stehen 280 Routen aller Schwierigkeitsgrade bereit. Nach dem Sport können Kletterer in der Sauna entspannen. Restaurant und Kinderbetreuung ergänzen das Angebot. Laut Organisator soll jeder die Grundlagen des Kletterns erlernen können, ob beim Schnupperkurs oder beim Klettern unter Aufsicht. Für Fortgeschrittene schließt sich ein Sicherungskurs an. Montags findet von 17 bis 21 Uhr freies Klettern statt. Ein Übungsleiter beantwortet währenddessen Fragen rund um den Sport. Kinder und Jugendliche trainieren dienstags und freitags von 17 bis 19.30 Uhr. kam

Auf einen BlickDas Rockland-Kletterzentrum eröffnet am Samstag, 16. Oktober, und ist täglich von zehn bis 23 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet zehn, ermäßigt acht Euro, Kinder bis fünf Jahre zahlen fünf Euro. Die Kletterschuh-Ausleihe kostet drei Euro, für Gurt und Sicherungsmaterial zahlen Sportler 2,50 Euro. kam