1. Saarland
  2. St. Wendel

Saarlandliga: Theley setzt sich vom Tabellenende ab

Saarlandliga: Theley setzt sich vom Tabellenende ab

Theley. Wer sich am Mittwochabend auf den Weg ins Schaumbergstadion machte, tat gut daran, sich warm einzupacken. Denn bei der Nachholpartie der Fußball-Saarlandliga zwischen dem VfB Theley und Borussia Neunkirchen II wehte ein kühles Lüftchen. Und das schien den VfB-Kickern gehörig in die Knochen zu fahren

Theley. Wer sich am Mittwochabend auf den Weg ins Schaumbergstadion machte, tat gut daran, sich warm einzupacken. Denn bei der Nachholpartie der Fußball-Saarlandliga zwischen dem VfB Theley und Borussia Neunkirchen II wehte ein kühles Lüftchen. Und das schien den VfB-Kickern gehörig in die Knochen zu fahren. "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen", gibt VfB-Trainer Heiko Wilhelm zu. Zwar verzeichnete seine Mannschaft die erste Chance, das 1:0 besorgten aber die Gäste. Einen langen Abschlag von Gästetorwart Thomas Wiener erlief Tim Cullmann, bediente Titan Monostori, und dieser vollendete zur Gästeführung (8. Minute). Theley zeigte sich kurz beeindruckt, fand dann jedoch besser in die Partie. "Wir haben die Zweikämpfe angenommen und die Räume eng gemacht", verrät Wilhelm das Erfolgsrezept, das zum 1:1 durch Timo Atz führte (22.). Nach dem Ausgleich blieb Theley klar am Drücker und drängte auf die Führung. Die gelang in der 32. Minute: Ein langer Ball auf den rechten Flügel leitet Seyfi Gören zu Matthias Schneider weiter, und der schob mit Übersicht ein. Gören war es auch, der in der 44. Minute auf 3:1 hätte erhöhen können, doch sein Weitschuss landete krachend am Quergebälk. So blieb es beim 2:1 zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel dominierten zunächst die spielerisch stärkeren Gäste das Geschehen. "Wir hatten zuletzt nach der Pause oft entscheidende Gegentore gefangen. Das wollten wir dieses Mal vermeiden", erklärt Wilhelm. Und das tat sein Team auch - wobei sich Torwart Georg Amann einige Male auszeichnen konnte. Als der Offensiv-Schwung der Gäste nach der 60. Minute wieder abebbte, war erneut Theley an der Reihe - das 3:1 fiel nach einem ruhenden Ball: VfB-Innenverteidiger Daniel Dworowy, nach überstandener Knieverletzung wieder in der Start-Elf, trat den Freistoß von halblinker Position in den gegnerischen Sechzehner, wo Matthias Schneider das Leder unhaltbar für Gästetorwart Wiener abfälschte (72.). Neunkirchen war nun merklich bedient und sorgte für Frustabbau: Marco Sanginiti (76.) verließ ebenso wie Onur Dede (86.) mit Gelb-Rot das Feld. Weiter geht es für den VfB Theley bereits am morgigen Samstag um 16 Uhr, wenn mit dem Tabellen-17. FSV Hemmersdorf ein direkter Abstiegskonkurrent im Schaumbergstadion gastiert. Mit einem Sieg könnte sich Theley weiter vom Tabellenende absetzen.tog