Stadtrat verlangt Erhalt des Katasteramtes in St. Wendel

Stadtrat verlangt Erhalt des Katasteramtes in St. Wendel

St. Wendel. Der St. Wendeler Stadtrat fordert den Erhalt der Außenstelle des Landesamtes für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesens in der Kreisstadt. Einstimmig verabschiedete er eine entsprechende Resolution an die Saar-Landesregierung (wir berichteten). Eine gleichlautende Resolution hatte zuvor St. Wendels Kreistag beschlossen

St. Wendel. Der St. Wendeler Stadtrat fordert den Erhalt der Außenstelle des Landesamtes für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesens in der Kreisstadt. Einstimmig verabschiedete er eine entsprechende Resolution an die Saar-Landesregierung (wir berichteten). Eine gleichlautende Resolution hatte zuvor St. Wendels Kreistag beschlossen. Das Land will mehrere Katasteramt-Außenstellen aus finanziellen Gründen schließen. Der Stadtrat befürchtet einen Verlust an Bürgernähe, an Arbeitsplätzen und Kaufkraft in der Region. Die Kostenverteilung bei örtlichen Vermessungsarbeiten würde zudem die ländliche Region erheblich benachteiligen, da die Gebühren nach Entfernung berechnet werden. Das sei nicht gerecht. Der Stadtrat fordert deshalb mehrere geographisch sinnvolle verteilte Außenstellen im Land. St. Wendel sei als die am besten ausgestattete Außenstelle des Katasteramtes ein geeigneter Standort. Die Räume im Konversionsgelände seien mit modernster EDV-Technik ausgestattet, ein Serverraum mit eigener Klimaanlage sei vorhanden. Der Standort St. Wendel könne bis zu 70 Arbeitsplätze aufnehmen und liege verkehrsgünstig. Zudem sei St. Wendel derzeit für 73 Gemarkungen zuständig, Neunkirchen im Vergleich nur für 34. vf