Rauschendes Fest zum Doppel-Jubiläum in Überroth

Grund zum Feiern in Überroth : Rauschendes Fest zum Doppel-Jubiläum

Die Überrother feierten 50 Jahre Partnerschaft mit Sibratsgefäll und das 50-jährige Bestehen der Vereinsgemeinschaft.

Mit einem rauschenden Dorffest rund um den Weiher am Betzen feierten die Überrother am Wochenende ihren Heimatort. Im Mittelpunkt des Dorffestes standen gleich zwei Jubiläen. Einmal die seit 50 Jahren bestehende Partnerschaft mit der österreichischen Gemeinde Sibratsgefäll. Und auch die Vereinsgemeinschaft Nussknacker Überroth kann auf eine 50-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken.

„Das Jahr 1969 hatte es in sich. Der Mensch hat den Mond betreten. Und wir in Überroth haben unsere Vereinsgemeinschaft gegründet und die Partnerschaft mit Sibratsgefäll beschlossen. Auf dem Mond war schon lange keiner mehr, aber die Nussknacker und unsere Gemeindepartnerschaft gibt es immer noch“, sagte Christian Klesen, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft bei der Eröffnung des Dorffestes. Neun Vereine und Überrother Organisationen arbeiten im Jubiläumsjahr Hand in Hand und engagieren sich unter anderem für die Organisationen des Dorffestes und Veranstaltungen wie Kappensitzungen und der allseits über das Bohnental hinaus bekannte Rosenmontagsumzug. „Als sich 1969 vier Überrother Vereine zusammenschlossen, um an der Fasend aktiv zu werden, hatte man schnell den Namen Nussknacker gefunden. Dieser sollte symbolisch für das Knacken der Nüsse unter den Vereinen und im Dorfgeschehen stehen“, berichtete Klesen. Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU) lobte die Vereinsgemeinschaft, die mit ihrem Engagement ihre Heimat mit Leben fülle.

Herbert Schug, der Partnerschaftsbeauftrage der Überrother, ließ in seinem Vortrag die Entwicklung der Gemeindepartnerschaft Revue passieren: „Getreu dem saarländischen Slogan Großes entsteht im Kleinen begann die Partnerschaft zwischen unseren Gemeinden klein und entwickelte sich zu etwas Großartigem.“ Das freute Staatssekretär Stephan Kolling (CDU) der in Vertretung des Ministerpräsidenten zum zweifachen Jubiläum einen Spendenscheck überreichte und betonte: „Mit dem Besiegeln der Partnerschaft zwischen Überroth und Sibratsgefäll begann die Internationalisierung der Gemeinde Tholey, die heute bis nach Brasilien reicht.“

Herbert Schug hatte dann die ehrenvolle Aufgabe, Persönlichkeiten auszuzeichnen, die sich besonders um die Partnerschaft engagiert haben. Martin Bereuter, der Bürgermeister von Sibratsgefäll, machte in seiner Ansprache deutlich, was eine gute Verbindung zweier Gemeinden ausmache: „Als unser Ort 1999 von einem schweren Erdrutsch heimgesucht wurde, haben die Saarländer uns großartig unterstützt.“ Gemeinsam mit Vertretern der Überrother Gemeinde hatte er am Nachmittag bereits einen Baum gepflanzt als Zeichen der langjährigen Partnerschaft.

Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (von lins), Martin Bereuter, der Bürgermeister von Sibratsgefäll, Staatssekretär Stephan Kolling, Christian Klesen, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft und Herbert Schug, der Partnerschaftsbeauftrage der Überrother, präsentieren stolz die Partnerschafts-Urkunden. Foto: Marion Schmidt

Nachdem der Feuerwehr-Fünfkampf  erfolgreich bestritten war, durften sich unter großem Jubel die Sibratsgefäller über den Sieg freuen. Danach wurde das Dorffest mit dem Fassanstich offiziell eröffnet. Der Überrother Männergesangsverein hat den Jubiläums-Festakt mit Liedvorträgen begleitet. Dessen Sänger hatten eigens für dieses Ereignis die dorfeigene Hymne um eine Strophe zu Ehren der Sibratsgefäller erweitert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung