1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Fleischkäse: Globus rudert zurück und senkt Preis für Fleischkäsweck wieder

Wieder billiger : Globus rudert zurück und senkt Preis für Fleischkäsweck

Erst im Mai bat das Familienunternehmen die Kunden beim Kauf des Fleischkäswecks stärker zur Kasse. Jetzt fällt der Aufschlag wieder weg. Wie begründet Globus diesen Sinneswandel? Und was bedeutet das für den Riesen-Fleischkäsweck?

Noch im Mai hat der Preisauftrieb auch bei Lebensmitteln dazu geführt, dass Globus für viele seiner Produkte mehr verlangte. Das traf auch einen klassischen Saarländer-Snack: den Fleischkäsweck.

Damit kippte der lange wie für ewig in Stein gemeißelt wirkende Kampfpreis. Statt eines Euros waren plötzlich 1,20 Euro fällig. Das löste starke Reaktionen in sozialen Netzwerken aus. Die zumeist von Schalk und Ironie geprägten Diskussionen darüber rissen nicht ab.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v14.0" nonce="9jT1W99C"></script><div class="fb-video" data-href="https://www.facebook.com/Globus.de/videos/699646141107146/"><blockquote cite="https://www.facebook.com/Globus.de/videos/699646141107146/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><a href="https://www.facebook.com/Globus.de/videos/699646141107146/">GLOBUS garantiert: Hausgemacht bleibt günstig! Fleischkäse-Brötchen</a><p>Garantiert günstig: Fleischkäse-Brötchen für 1€😱😱‼‼ Unser Klassiker zum unschlagbaren Preis 💯https://www.globus.de/konjunkturpaket.php 💯 Dafür gibt&#039;s dann noch &#039;ne extra dicke Scheibe 😋 Hausgemacht bleibt günstig! Das garantieren wir euch bis zum 31.12.2022 Festpreis-Garantie ist ab dem 01.07.2022 gültig.</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/101167079951804">GLOBUS Markthallen</a> on Friday, July 1, 2022</blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Globus-Fleischkäsweck: Klaas Heufer-Umlauf thematisierte Preissteigerung

Sogar Moderator Klaas Heufer-Umlauf nahm sich in seiner Pro-sieben-Sendung „Late Night Berlin“ des Themas an. Er urteilte satirisch: „Jetzt geht die Inflation zu weit.“

Der Chef des Familienunternehmens, Matthias Bruch, verteidigte damals die Erhöhung mit den „aktuell sprunghaft gestiegenen Energie- und Rohstoffkosten“. Das betreffe insbesondere Rohstoffe wie Mehl für das Brötchen aus der hauseigenen Bäckerei sowie die Fleischzulieferer, die mehr verlangten. Außerdem sei Bruch eine „artgerechte Aufzucht und Haltung“ der Tiere wichtig.

Doch jetzt die Preissenkung und eine neue Argumentation. Seinen Fokus lege Bruch insbesondere auf die vielen Menschen „mit geringerem Haushaltseinkommen“. Sie seien von den gestiegenen Preisen erst recht hart getroffen.

Darum nimmt Globus-Chef Matthias Bruch die Preiserhöhung für Fleischkäsweck zurück

Bruch stellt das Globus-Image auf SZ-Anfrage in einer Pressemitteilung als Konzern mit sozialer Verantwortung heraus: „Wir sehen uns unseren Kunden gegenüber in der Verantwortung und möchten als verlässlicher Partner unseren Teil dazu beitragen, sie beim Lebensmitteleinkauf so gut es geht zu entlasten“, lässt er sich zitieren.

Das bedeute konkret: „Für einige unserer Lieblinge aus unserer eigenen Herstellung“ habe Globus den Preis bis zum Jahresende festgeschrieben. Die gestiegenen Kosten trage das Familienunternehmen.

Und zu diesen Lieblingen der Kunden zähle nun mal auch der Fleischkäsweck. Er werde ab sofort wieder für einen Euro angeboten.

Fleischkäs-Big-Weck: Was wird aus dessen Preis bei Globus in Homburg und Zweibrücken?

Und was bedeutet das für den Fleischkäs-Big-Weck mit doppelter Portion Fleischkäse zwischen drei Brötchenhälften? Für den müssen Kunden bei Globus in Zweibrücken und Homburg 2,50 Euro zahlen. Der Preis soll demnach auch bleiben. „Das ist eine einmalige Aktion. An eine Preissenkung ist hier nicht gedacht“, argumentiert eine Unternehmenssprecherin. Damit ist dieser mindestens 50 Cent teurer als zwei übliche Fleischkäsweck.

Das erinnert an eine verballhornende Werbeaktion, die in Köln vor ein paar Jahren die Runde machte. Demnach pflegte ein Kneipier die liebevolle Feindschaft zu den An-Rheinern in Düsseldorf. In der Dom-Stadt bot er Besuchern aus der Altbier-Stadt Kölsch vom Fass mit jenem Angebot an: „An unsere Freunde aus Düsseldorf: Bezahl drei – trink zwei.“