Zur Wiedereröffnung heute leuchten drei Sterne

Zur Wiedereröffnung heute leuchten drei Sterne

Neunkirchen/Nahe. Drei harte Monate liegen hinter Werner Mörsdorf, Inhaber der Hotels Landhaus Mörsdorf, seiner Familie und seinen Mitarbeitern. Heute, 1. Oktober, wird das Hotel und Restaurant in der Nahestraße in Neunkirchen/Nahe nach harter Arbeit wiedereröffnet. Heute genau vor drei Monaten, am 1. Juli, brach früh morgens in der Waschküche des Hotels ein Brand aus

Neunkirchen/Nahe. Drei harte Monate liegen hinter Werner Mörsdorf, Inhaber der Hotels Landhaus Mörsdorf, seiner Familie und seinen Mitarbeitern. Heute, 1. Oktober, wird das Hotel und Restaurant in der Nahestraße in Neunkirchen/Nahe nach harter Arbeit wiedereröffnet. Heute genau vor drei Monaten, am 1. Juli, brach früh morgens in der Waschküche des Hotels ein Brand aus. Das Feuer wurde rasch entdeckt, die neun Gäste in Sicherheit gebracht und die Feuerwehr hatte den Schwelbrand rasch unter Kontrolle. Und trotzdem, der Schaden war groß, berichtet Inhaber Mörsdorf. Rauch und Ruß hatten sich über das Treppenhaus, durch Leitungs- und Lüftungskanäle im ganzen Gebäude ausgebreitet und Dreck und Gestank hinterlassen. "Wir waren nahe dran alles aufzugeben", schildert Mörsdorf das erste Entsetzen. Die Saison war gut angelaufen, das Haus auf die kommenden Wochen voll ausgebucht und im Restaurant gab es eine Menge Festtermine.Und dann kam der Zuspruch und die Hilfe von außen. Kollegen aus den Nachbarorten, Mitarbeiter, Freunde, Nachbarn, Gäste, Gemeinde, Landrat, Touristinformation, Landesregierung meldeten sich, kamen vorbei und halfen, soweit sie konnten. All diesem Menschen will Mörsdorf öffentlich danken. "Sie haben uns die schwere Entscheidung weiterzumachen, leichter gemacht."Dann hieß es Ärmel hochkrempeln, aufräumen und sanieren. Mitarbeiten und Familie, alle packten mit an, rückten dem Ruß und den Tapeten zu Leibe, schwangen Putzlappen und später die Pinsel. Auch die Handwerker spurten und taten ihr Bestes, dass die Zwangspause für den Betrieb kurz wurde. Die meiste Arbeit ist erledigt freut sich Mörsdorf heute und sie habe sich gelohnt. Das Haus ist vom Keller bis unters Dach saniert und auf Hochglanz gebracht und darf sich jetzt mit drei Sternen, sie stehen für Komfort, schmücken. ddt

Mehr von Saarbrücker Zeitung