Weiersbach rettet einen Punkt

Elversberg. Es läuft die letzte Spielminute im Waldstadion an der Kaiserlinde in Elversberg. In einem hochklassigen und spannenden Spiel der Fußball-Oberliga Südwest führt der 1. FC Saarbrücken II mit 2:1 gegen die SV Elversberg II. Die SVE bekommt noch einmal einen Freistoß etwa 30 Meter vor dem Saarbrücker Tor zugesprochen

Elversberg. Es läuft die letzte Spielminute im Waldstadion an der Kaiserlinde in Elversberg. In einem hochklassigen und spannenden Spiel der Fußball-Oberliga Südwest führt der 1. FC Saarbrücken II mit 2:1 gegen die SV Elversberg II. Die SVE bekommt noch einmal einen Freistoß etwa 30 Meter vor dem Saarbrücker Tor zugesprochen. Lukas Olbrich führt aus, Ajdin Zeric verlängert mit dem Kopf und aus dem Getümmel heraus stochert SVE-Verteidiger Julian Weiersbach den Ball über die Torlinie - 2:2 und riesiger Jubel bei den Elversberger Spielern und Fans.Vor 350 Zuschauern und bei 90-minütigem Dauerregen trennen sich die beiden Nachwuchsmannschaften am Ende mit 2:2. "Es war ein ausgeglichenes Spiel und wir hatten die besseren Torchancen. Das 2:2 geht in Ordnung", sagte SVE-II-Trainer Jens Kiefer. Sein Trainerkollege beim FCS II, Andreas Fellhauer, sah das ähnlich: "Wir hätten das 2:1 natürlich über die Zeit bringen müssen. Doch mit einem 2:2 in Elversberg können wir sehr gut leben. Die Partie war ausgeglichen", meinte der FCS-Trainer. Bereits in der fünften Minute brachte Giuseppe Pisano die Saarbrücker mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Julian Weiersbach hatte zuvor FCS-Stürmer Marcel Schug im Strafraum zu Fall gebracht. Es entwickelte sich ein flottes und ausgeglichenes Spiel, in dem klare Torchancen bis zur Pause zunächst Mangelware blieben.Nach dem Seitenwechsel ging aber die Post ab. Mit einem Lupfer konnte erneut Pisano für den FCS II auf 2:0 erhöhen (52.), und damit sahen die Saarbrücker schon fast wie die Sieger aus. Aber die SVE II kam zurück. Nur fünf Minuten später verwandelte SVE-Spielmacher Ajdin Zeric einen Freistoß aus 23 Metern direkt und verkürzte auf 2:1. Die Elversberger warfen in der Schlussphase alles nach vorne und kamen zu vielen klaren Torchancen. Sebastian Holzer scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung aus sechs Metern am stark parierenden Maximilian Böhmann im Saarbrücker Tor (70.). Und Ajdin Zeric setzte einen weiteren Freistoß aus 20 Metern an den Pfosten (80.). Eine Minute vor dem Abpfiff war es aber so weit. Weiersbach stand goldrichtig und rettete mit seinem ersten Oberliga-Tor den Punkt für die SVE II. "Ich denke, das 2:2 geht in Ordnung. Aber wir hatten genug Chancen, um die Partie auch zu gewinnen", meinte der Ex-Neunkircher. Am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr ist die SVE II zu Gast beim SV Alemannia Waldalgesheim.