1. Sport
  2. Saar-Sport

Herzig schießt SVE auf Platz fünf

Herzig schießt SVE auf Platz fünf

Elversberg. Es läuft die 56. Spielminute im Spiel der Fußball-Regionalliga zwischen der SV Elversberg und Preußen Münster. Nach viel Gebolze auf nassem Rasen und teilweise stürmischen Schneeböen an der Elversberger Kaiserlinde kommt SVE-Spieler Denny Herzig am Gästestrafraum an den Ball

Elversberg. Es läuft die 56. Spielminute im Spiel der Fußball-Regionalliga zwischen der SV Elversberg und Preußen Münster. Nach viel Gebolze auf nassem Rasen und teilweise stürmischen Schneeböen an der Elversberger Kaiserlinde kommt SVE-Spieler Denny Herzig am Gästestrafraum an den Ball. Herzig legt sich die Kugel noch einmal vor und schiebt dann ganz souverän an David Buchholz, dem Torwart des SC Preußen Münster, vorbei ins Tor - das 1:0-Siegtor für die SV Elversberg.

Vor und nach dem Tor des SVE-Kapitäns sahen die 300 Zuschauer in Elversberg viel Krampf und Kampf und nur wenig durchdachte Aktionen. "Wir wussten, dass wir nur wenige Chancen bekommen werden. Wir haben eine davon genutzt, und unser Kampf ist belohnt worden", sagte Herzig nach dem zweiten SVE-Sieg in Folge. Trainer Djuradj Vasic hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg beim VfR Worms nur auf einer Position verändert. Für Manuel Rasp rückte Stürmer Andreas Haas nach überstandener Magen-Darminfektion wieder in die Mannschaft.

Die SVE tat sich vor dem Seitenwechsel sehr schwer. Preußen Münster startete mit drei Stürmern in die Partie, was den Saarländern gar nicht schmeckte. Immer wieder leisteten sich die Elversberger Fehler im Spielaufbau, was den Gästen in der 18. Minute die ersten Möglichkeit bescherte. SCP-Spielmacher Massih Wassey kam 17 Meter vor dem Tor an den Ball und zog direkt ab, scheiterte jedoch am sicheren SVE-Torhüter Adnan Masic.

Auf der anderen Seite kam die SVE meist nur nach Standardsituationen von Nico Zimmermann gefährlich vor das Preußentor. Herzig köpfte nach einer Zimmermann-Ecke knapp über das Tor (30.), vier Minuten später scheiterte Zimmermann mit einem Freistoß aus 20 Metern an SCP-Schlussmann David Buchholz.

Nach dem Seitenwechsel und der SVE-Führung durch Denny Herzig lief bei den Gästen nichts mehr zusammen, und die SVE machte das, was sie am besten kann - verteidigen. "Wir haben heute gegen eine spielerisch bessere Mannschaft gewonnen. Aber wir waren schon oft das bessere Team und haben verloren. Von daher ist es ausgleichende Gerechtigkeit", analysierte Djuradj Vasic.

 Elversbergs Robert Paul, links, wirft sich hier in einen Schuss des Münsteraners Massih Wassey, kommt aber zu spät. Die SVE behielt am Ende mit 1:0 die Oberhand. Foto: Hartung
Elversbergs Robert Paul, links, wirft sich hier in einen Schuss des Münsteraners Massih Wassey, kommt aber zu spät. Die SVE behielt am Ende mit 1:0 die Oberhand. Foto: Hartung