1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Reise in die Neunkircher Geschichte

Reise in die Neunkircher Geschichte

Neunkirchen. Ein besonderer Abend erwartet die Zuhörer am Mittwoch, 17. Oktober, 19 Uhr, in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen. Das schreibt jetzt der Historische verein Stadt Neunkirchen in einer Pressemitteilung. Erstmalig werden ein Autor und Mitglieder des Historischen Vereins der Stadt Neunkirchen gemeinsam eine interessante Epoche in Neunkirchen zur Sprache bringen

Neunkirchen. Ein besonderer Abend erwartet die Zuhörer am Mittwoch, 17. Oktober, 19 Uhr, in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen. Das schreibt jetzt der Historische verein Stadt Neunkirchen in einer Pressemitteilung. Erstmalig werden ein Autor und Mitglieder des Historischen Vereins der Stadt Neunkirchen gemeinsam eine interessante Epoche in Neunkirchen zur Sprache bringen. Anlass zu dieser Premiere gibt das im Frühjahr im Conte Verlag erschienene Buch "Das Geheimnis des Kapuzenmannes" von Gerd Meiser aus dem der Autor an diesem Abend einzelne Passagen vortragen wird. Geschichtlicher Hintergrund des Buches ist einerseits die Epoche der französischen Revolution, vor allem aber der Übergang der napoleonischen Ära zur dann folgenden preußischen Zeit. Doch war es wirklich so wie im Buch beschrieben und was sind die belegbaren Hintergründe der Erzählung? Diesen Fragen werden sich Horst Schwenk, Gerd Arnold und Markus Walter in ihren Beiträgen widmen. Den Zuhörern bietet sich in diesem Wechselspiel zwischen Autor und Regionalhistorikern ein Blick auf eine fast vergessene aber hochinteressante Epoche. Dieser von der VHS in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein organisierte Abend verbindet Literarisches und Historisches, Erfundenes und Erforschtes und lotet Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. red