1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Manfred Johann an der Spitze der Schreiner-Bezirksinnung bestätigt

Manfred Johann an der Spitze der Schreiner-Bezirksinnung bestätigt

St. Wendel. Schreinermeister Manfred Johann bleibt auch weiterhin an der Spitze der Bezirksinnung St. Wendel-Neunkirchen. Einstimmig ist er jetzt von seinen Kollegen im Amt bestätigt worden. Der 63-jährige Betriebsinhaber kündigte allerdings an, seinen Nachfolger, Georg Johänntgen, auf Innungsebene in den beiden nächsten Jahren einarbeiten zu wollen

St. Wendel. Schreinermeister Manfred Johann bleibt auch weiterhin an der Spitze der Bezirksinnung St. Wendel-Neunkirchen. Einstimmig ist er jetzt von seinen Kollegen im Amt bestätigt worden. Der 63-jährige Betriebsinhaber kündigte allerdings an, seinen Nachfolger, Georg Johänntgen, auf Innungsebene in den beiden nächsten Jahren einarbeiten zu wollen. Im Rückblick auf 2008 berichtete der Bezirksobermeister über die Bauarbeiten am Standort der überbetrieblichen Lehrwerkstatt in Von der Heydt, die zügig durchgeführt wurden. Insgesamt wurden für die Modernisierung der Lehrwerkstatt über 500 000 Euro investiert. Es seien viele Gespräche mit Handwerkskammer und anderen Gewerken notwendig gewesen, so Johann, um die Vertragsabschlüsse bezüglich der Meisterschule zu erreichen, die seit Ende November unter Dach und Fach sind. Zurzeit besuchen 16 Schüler ganztags die Meisterschule. Ein großer Erfolg, so Johann, sei die Bestatterfachtagung in der Handwerkskammer des Saarlandes gewesen, an der die Bundesgeschäftsführerin Bettina Schwegmann wie auch der ehemalige saarländische Sozialminister Josef Hecken teilnahmen. An dem derzeit laufenden Lehrgang zum "fachgeprüften Bestatter" nehmen elf Interessenten teil. Etabliert werden soll laut Johann ein "Stammtischabend ohne größere Tagesordnung", um in lockerer Atmosphäre über aktuelle Themen zu diskutieren. Auch sei im Bezirksinnungsvorstand die Organisation eines Familienfestes erörtert worden. Geschäftsführer Michael Peter betonte, dass die jetzt modernisierte Lehrwerkstatt in Saarbrücken-Von der Heydt eine "einzigartige Institution mit überbetrieblicher Lehrlingsausbildung, Meistervorbereitung, Aus- und Weiterbildung auf Bundesebene" darstelle. Landrat Udo Recktenwald referierte über die aktuelle arbeitsmarktspolitische und Beschäftigungssituation im Landkreis St. Wendel, der die größte Handwerksdichte mit 800 meistergeführten Handwerksbetrieben habe. Die Arbeitslosigkeit belaufe sich auf 4,2 Prozent. Er dankte den Betrieben, die für Ausbildungs- und Arbeitsplätze sorgten. Er appelliert an die Betriebsinhaber, gerade 2009 Ausbildungsplätze zu schaffen, da ein doppelter Abi-Jahrgang auf den Arbeitsmarkt dränge. Zudem plädierte er dafür, den halben Mehrwertsteuersatz für Handwerkerleistungen günstiger zu machen und die Lohnzusatzkosten zu reduzieren. Recktenwald kritisierte die "Geiz ist geil"-Mentalität. Qualität habe ihren Preis. In den Konjunkturprogrammen sieht er eine Chance, die Wirtschaft anzukurbeln. maw

Auf einen BlickDer Vorstand der Bezirksinnung St. Wendel-Neunkirchen: Bezirksobermeister ist Manfred Johann aus Theley, Stellvertreter Georg Johänntgen aus Illingen, Bezirkslehrlingswart Claus Ames aus Tholey, Stellvertreter Klaus Dejon aus Schiffweiler, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit Susan Kaspar aus Ottweiler, Stellvertreter Paul Reiner Scher aus Schiffweiler und Beisitzer Stefan Klein aus Wiesbach. maw