Drei Wehren unter neuer Leitung

Neunkirchen. Für drei Neunkircher Orte galt es jetzt, eine neue Feuerwehrführung zu wählen. Aufgerufen zur Neuwahl waren die Wehrleute aus Wiebelskirchen, Hangard und Münchwies, nachdem die sechsjährige Amtszeit der amtierenden Löschbezirksführer und der Stellvertreter abgelaufen war

Neunkirchen. Für drei Neunkircher Orte galt es jetzt, eine neue Feuerwehrführung zu wählen. Aufgerufen zur Neuwahl waren die Wehrleute aus Wiebelskirchen, Hangard und Münchwies, nachdem die sechsjährige Amtszeit der amtierenden Löschbezirksführer und der Stellvertreter abgelaufen war.Bürgermeister Jörg Aumann, der als Dezernent für die Feuerwehren in der Kreisstadt zuständig ist, leitete die Wahlversammlung, zu der er auch den Kreisbrandinspekteuer Werner Thom begrüßen konnte. Als Erstes durften die 39 Wehrleute aus Wiebelskirchen an die Urnen. Mit großer Mehrheit wählten sie den Brandmeister Stefan Falke zu ihrem neuen Chef. Falke löst mit seiner Wahl Stefan Enderlein ab, der nach sechs Jahren in dem Ehrenamt nicht mehr kandidierte. Enderlein will sich nun ganz auf sein Amt als stellvertretender Wehrführer konzentrieren. Vertreten wird Falke zukünftig weiter durch Michael Bier, der bereits seit sechs Jahren das Amt innehatte.

Im zweiten Urnengang mussten die Frauen und Männer der Hangarder Wehr eine neue Führungsspitze wählen. Walter Holzer, der 18 Jahre lang die Wehr im Ostertal führte, kandidierte aus Altersgründen nicht mehr. Die 23 Wahlberechtigten votierten mehrheitlich für den Brandmeister Björn Braun als Nachfolger von Holzer. Braun steht der Oberlöschmeister Heiko Costa zur Seite, der sich knapp mit zwei Stimmen gegen Sascha John durchsetzte. Gerührt war Walter Holzer, als ihn die Versammlung kurzerhand zum Ehrenlöschbezirksführer wählte. Er bekam auch noch die Floriansmedaille des Landkreises Neunkirchen durch Kreisbrandinspekteur Werner Thome überreicht.

Als letzte Wehr mussten die Münchwieser Floriansjünger an die Urne. Der bisherige Amtsinhaber Dieter Hans konnte ebenfalls aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Auch hier war das Votum der Wehrleute ganz klar. Die Wehr am Höcherberg wird nun von Tobias Hans geführt. Sebastian Hau steht ihm als Stellvertreter zur Seite. Auch die Münchwieser wählten Kurzentschlossenen ihren "alten" Chef zum Ehrenlöschbezirksführer. ard