1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Drei Millionen für noch mehr Brötchen

Drei Millionen für noch mehr Brötchen

Um rund 2000 Quadratmeter wird die Produktionsfläche der Bäckerei Gillen erweitert. Es entstehen Sozialräume fürs Personal, ein Lager mit drei Silos und eine neue Teigmacherei. Der Rohbau ist fast fertig.

Es riecht nach frischen Backwaren. Im ganzen Haus. Bei diesem Duft erscheint der Lärm vor der Tür weniger laut. Denn dort wird gebaut. Seit April schon. Die Bäckerei Gillen investiert in ihre Verwaltung in Bliesen rund drei Millionen Euro. Die Produktionsfläche, das erklärt Geschäftsführer Marco Gillen, werde mit dem neuen Anbau um 2000 Quadratmeter erweitert, das ist etwa ein Drittel mehr als bisher. Unter anderem entstehen auf 400 Quadratmetern Fläche neue Sozialräume fürs Personal: Umkleidekabinen und Aufenthaltsräume. "Um die Situation für unsere Mitarbeiter zu verbessern", so Gillen, werde diese Fläche mehr als verdoppelt. Auch ein Lager mit separater Anlieferung sowie eine neue Silo-Anlage mit drei Silos werden gebaut. "In jedem Silo ist Platz für 30 Tonnen Mehl", sagt Gillen. Komplett erneuert werde auch die Teigmacherei. Künftig gebe es einen klimatisierten Raum zur Herstellung der Plunderteilchen. Gillen erklärt: "Gleichbleibende Temperatur bedeutet gleichbleibende Qualität."

Die Arbeiten gehen zügig voran. Derzeit werde die Decke des Sozialraumes gelegt. In der kommenden Woche soll der Rohbau stehen, dann ist der Dachdecker an der Reihe. Noch vor Weihnachten soll der Anbau fertig sein.

Die größere Kapazität habe auch Auswirkungen auf die Mitarbeiterzahl. "Wir werden noch Personal einstellen", sagt Gillen, will sich aber auf eine Zahl nicht festlegen. Derzeit arbeiten 450 Mitarbeiter bei Gillen. Es gibt 40 Filialen, die weiteste ist in der Nähe von Wattenheim. Für diese Filialen werden täglich rund 100 000 Brötchen und 10 000 Kilogramm Brot produziert. Spezialität sei dabei das Brot nach Schweizer Art aus dem Holzofen. Davon allein würden 1000 Kilo am Tag gebacken.

Gebacken wird übrigens schon seit 60 Jahren. Marco Gillens Großvater eröffnete 1954 die erste Filiale in der Ortsmitte von Bliesen.