175 000 Euro für Saarlouis

Saarlouis. Martin Karren, Staatssekretär im saarländischen Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport, und Vorsitzender der Sportplanungskommission übergibt Zuschussbescheide in Höhe von insgesamt 201 250 Euro an Sportvereine aus Homburg-Reiskirchen und Marpingen sowie an den Landkreis und die Stadt Saarlouis

Saarlouis. Martin Karren, Staatssekretär im saarländischen Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport, und Vorsitzender der Sportplanungskommission übergibt Zuschussbescheide in Höhe von insgesamt 201 250 Euro an Sportvereine aus Homburg-Reiskirchen und Marpingen sowie an den Landkreis und die Stadt Saarlouis. Mit dem Geld sollen Sanierungsmaßnahmen unterstützt werden. Staatssekretär Karren überreicht den Zuwendungsbescheid heute um 15 Uhr im Landratsamt Saarlouis an den Landkreis und die Stadt.

Die Zuwendung von 175 000 Euro dient dem Neubau der Sportanlage "Choisy" in Saarlouis. Der Landkreis erhält einen Zuschuss in Höhe von 25 Prozent, maximal 100 000 Euro für das Großspielfeld und maximal 75 000 Euro für die Leichtathletikanlage. Die Sportanlage wird schulisch durch das Max-Planck-Gymnasium und das Robert-Schumann-Gymnasium mit insgesamt 2500 Schülern genutzt. Außerschulisch wird der Platz vom Fußballverein Stella Sud beansprucht.

Die Sportanlage "Choisy" war in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Aus Kostengründen haben sich die Beteiligten darauf geeinigt, zwei Rundlaufbahnen zu erhalten, so dass Mittelstreckenläufe noch möglich sind. Im Übrigen ist Wert darauf gelegt worden, dass Weitsprunganlagen für mehrere Gruppen und Klassen gleichzeitig vorgehalten werden. Zukünftig ist davon auszugehen, dass auch die ERS I, die Anne-Frank-Schule und das Gymnasium am Stadtgarten den Sportplatz nutzen werden. red