| 23:49 Uhr

Sondersitzung
Saarlouiser Stadrat hält jetzt Dringlichkeitssitzung

Saarlouis. Altomaro Locurcio für die FWG, Hubert Ulrich für die Grünen sowie Marc Speicher und Raphael Schäfer für die CDU – sie waren sich in den vergangenen Tagen einig: Es fehlen Informationen über die Störfälle am Hochofen 4 der ROGESA auf dem Dillinger Hüttengelände (wir berichteten). pum

Die Bevölkerung müsse dringend offen über die Ereignisse und deren Auswirkungen informiert werden.


Jetzt wird es eine Dringlichkeitssitzung des Saarlouiser Stadtrates dazu geben: Donnerstag, 27. September, 18 Uhr, in der Kulturhalle Roden. Dieser Ort ist der richtige, weil erstens mit einigem Zuspruch der Bevölkerung zu rechnen ist, zweitens sich Teile des Hüttengeländes sich auf Rodener Bann befinden und schließlich drittens beim heftigen Rußausstoß im August dieser Saarlouiser Stadtteil genau in der Abzugrichtung der schwarzen Wolke lag.

Wie vom Rat gefordert sollen Dillinger, das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) und das Umweltministerium Rede und Antwort stehen, ließ Oberbürgermeister Peter Demmer unsere Zeitung wissen. Die Zusage des Unternehmens stehe zwar noch aus, aber er gehe davon aus, dass Dillinger dabei sein werde. LUA und Minsterium haben laut Demmer zugesagt.



Ulrich hat gestern erneut darauf hingewiesen, dass es seitens Dillinger hieß, es gebe keine eigenen Messergebnisse, während das LUA mit deren Ergebnissen Vergleiche anstellen wolle. Diesen Widerspruch gelte es aufzulösen.