1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Kreisverwaltung und Rathäuser nur noch nach vorheriger Absprache erreichbar

Weitere Einschränkungen : Rathäuser und Landratsamt für Besucher geschlossen

Persönliche Termine nur nach Vereinbarung, außer bei Jobcenter, Sozialamt und Jugendamt. Vereinstrainings sind abgesagt.

Die Ausbreitung des Coronavirus führt im Kreis Saarlouis zu weiteren Einschränkungen: Ab diesem Montag, 16. März, sind die Dienststellen der Landkreisverwaltung nur noch per Telefon oder nach vorheriger Terminabsprache erreichbar. Der Landkreis möchte am Montag eine entsprechende Kontaktliste auf seiner Internetseite (www.kreis-saarlouis.de) veröffentlichen. Ausgenommen von der Regelung sind lediglich das Jobcenter, das Sozialamt und das Jugendamt: Hier sind täglich von 8.30 bis 10.30 Uhr auch weiterhin spontane Besuche ohne Terminabsprache möglich.

Auch nahezu alle Kommunen im Kreis Saarlouis haben nach Informationen der SZ die Rathäuser mittlerweile für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Bei dringenden Angelegenheiten sind aber individuelle  Terminabsprachen möglich. Teilweise müssen sich die Besucher dann am Rathaus-Eingang mit ihrem Personalausweis ausweisen.

Wie zuvor bereits andere Kommunen hat am Samstag auch der Krisenstab der Gemeinde Rehlingen-Siersburg weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Das teilte Joshua Pawlak, erster Beigeordnete der Gemeinde, mit. Demnach wurden alle Veranstaltungen in der Gemeinde bis zum 26. April abgesagt. Dies betreffe sowohl alle Veranstaltungen in geschlossenen Räumen als auch alle Freiluft-Veranstaltungen, wie das Internationale Pfingstsportfest und die Aktionen der Jugendpflege.

Alle Sportplätze, Hallen, Vereins- und Dorfhäuser sowie Säle, einschließlich der Räumlichkeiten der Grundschulen, werden ebenfalls bis zum 26. April geschlossen. Davon betroffen ist auch den Proben- und Trainingsbetrieb der Vereine.

Bis auf Weiteres geschlossen ist auch der Wertstoffhof in Rehlingen. Trauungen im Standesamt im Rathaus und im Schloss von Hausen  können bis 26. April nur unter Ausschluss von Publikum stattfinden oder müssen verschoben werden.

Auch in allen anderen Kommunen des Kreises Saarlouis sind die Hallen und Säle für Veranstaltungen und auch für den Trainingsbetrieb spätestens ab dem heutigen Montag gesperrt. Darauf haben sich die Bürgermeister verständigt.

Infos zu Veranstaltungen, Hallenbetrieb und Öffnungszeiten der Rathäuser in den jeweiligen Gemeinden im Kreis finden sich auch aktuell auf deren Internetseiten.