| 19:08 Uhr

Friedrichweiler will in der Bezirksliga oben mitmischen

Kreis Saarlouis. Der dienstälteste Trainer der Liga will oben dabei sein: Mit einigen Verstärkungen hofft Übungsleiter Jan-Peter Hauser vom SV Friedrichweiler, dass sein Team eine Platzierung im oberen Bereich erreichen kann. Philipp Semmler

Mehrmals schnupperte der SV Friedrichweiler in den vergangenen Jahren am Aufstieg in die Fußball-Landesliga. Ganz gereicht hat es nie. Nach der etwas enttäuschenden vergangenen Spielzeit (Platz neun) will der SV in der Bezirksliga Saarlouis oben mitmischen. "Wir haben einige gute Spieler an Land gezogen. Wir streben eine Platzierung unter den ersten Fünf an", erklärte Jan-Peter Hauser im Saar.amateur. Hauser ist seit acht Jahren beim SV im Amt und ist damit der dienstälteste Trainer der Liga.


Neu bei seinem Club sind unter anderem Tim Fritz vom Landesligisten SF Hostenbach, Thomas Geibig und Tim Gorges vom Verbandsligisten SV Karlsbrunn, sowie Thorsten Hümbert von Landesligist SV Hermann-Röchling-Höhe. Das erste Saisonspiel an diesem Sonntag wird für Friedrichweiler gleich eine echte Standort-Bestimmung. Um 16 Uhr geht es zu Hause gegen Landesliga-Absteiger FSV Saarwellingen. Der ehemalige Oberligist strebt ebenfalls eine Platzierung im vorderen Bereich an.

Mit Platz drei in der vergangenen Spielzeit gelang Aufsteiger FC Ensdorf als Aufsteiger ein Achtungserfolg. Dieses Jahr auch? Das bleibt abzuwarten. Wichtige Spieler wie Torwart Marc-Julian Fischer (SG Rehlingen-Fremersdorf) oder der Oberliga-erfahrene Fatih Kök (SV Fürstenhausen) stehen nicht mehr zur Verfügung. Doch es gibt hochkarätige Neuzugänge in Ensdorf, wie die Brüder Tobias und Sebastian Böhm. Die beiden kommen vom FV Püttlingen. Sowohl Tobias wie auch Sebastian spielten schon in der Oberliga. Sebastian bei Röchling Völklingen, Tobias bei Röchling und dem 1. FC Saarbrücken II. Ensdorf startet an diesem Sonntag um 15 Uhr bei der SG Saarlouis-Beaumarais II in die Runde.

Bei vier Vereinen der Liga gab es in der Sommerpause übrigens Trainerwechsel. Beim FC Elm hat Christian Weilandt den bisherigen Übungsleiter Martin Killmann beerbt. Beim FV Siersburg II haben Christian Schmitt und Dominik Jobst von Heiko Kind übernommen. Marc Tull heißt der neue Mann in der sportlichen Verantwortung beim FV Schwalbach II und bei Aufsteiger SG Rehlingen-Fremersdorf II hat Christopher Hoffmann Trainer Timo Alt abgelöst.