Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Ein Traum von Musik und Tanz

Ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Gesang und Tanz hat das Ensemble des Musical-Werks Saarlouis auf die Bühne des Fraulauterner Vereinshauses gezaubert. Foto: Carolin Merkel
Ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Gesang und Tanz hat das Ensemble des Musical-Werks Saarlouis auf die Bühne des Fraulauterner Vereinshauses gezaubert. Foto: Carolin Merkel FOTO: Carolin Merkel
Fraulautern. Das Musical-Werk Saarlouis hat bei der Premiere von „My Show“ einen Querschnitt durch sein vielseitiges Können präsentiert. Mit dem Programm hat sich der Verein rund um Sven Köhn einen Traum erfüllt. Carolin Merkel

"Halten Sie sich aus Sicherheitsgründen an Ihren Stühlen fest, denn unsere Show wird Sie mitreißen", erklärte am Freitagabend eine Stimme aus dem Off im Vereinshaus Fraulautern . Sie gehörte Sven Köhn, dem Vorsitzenden und zugleich künstlerischen Leiter des Musical-Werk Saarlouis. Und er hatte nicht zu viel versprochen, ein außergewöhnlich abwechslungsreiches Programm wartete auf die Zuschauer.

Köhn begrüßte das Publikum zur Premiere einer ganz besonderen Show: "My Show", einem eindrucksvollen Einblick in die musikalische Arbeit des Ensembles, das seit vielen Wochen eifrig an dieser Uraufführung gearbeitet hat.

Viel Beifall aus einem leider nicht ganz besetzten Vereinshaus war der Lohn, und die gute musikalische und tänzerische Leistung, die diese Amateure bei ihrer ersten gemeinsamen Show auf die Bühne gezaubert haben, wird sich mit Sicherheit herumsprechen. "Wir haben sehr viele Checklisten geschrieben, haben sehr viel gearbeitet, heute Abend gehen wir an unsere letzte Checkliste", verriet Jessica Geier, Vorstandsmitglied und Moderatorin des Abends. Aber sie ist, wie die meisten Ensemblemitglieder, viel mehr Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin.

Viele Hände am Werk

Und auch hinter den Kulissen, das wird bei Bühnenbild, Technik und Kostümen schnell klar, wird beim Musical-Werk Saarlouis jede helfende Hand gebraucht.

Nach der erfolgreichen Gründung des Vereins im vergangenen August klingt die musikalische Eröffnung des Abends mit dem Song "O happy day", von der bezaubernden Sängerin Enza Randisi, eines der jungen Gesangstalente des Vereins, wie eine Hymne. Endlich haben es die Sänger und Musiker geschafft, ihren Traum vom Musical auf die Saarlouiser Bühne zu bringen. Wie unterschiedlich dieser Traum aussehen kann, zeigten die Mitglieder des Vereins auf der Bühne.

Musik für jeden Geschmack

Von "Ich gehör nur mir" aus "Elisabeth" bis hin zur "Rocky Horror Show", von großem Kino wie bei Jenny Speichers "Empire state of mind" bis hin zum rockigen "Crazy little thing called love", bei dem auch die Band ihre gelungene Premiere feierte, war für jeden Musikgeschmack der passende Song dabei.

Am Ende der Show gab es viel Beifall für die Macher auf und hinter der Bühne, der Wunsch nach weiteren Musicalabenden in Saarlouis wird hoffentlich schon bald erfüllt.

Zum Thema:

HintergrundMusicals "made in Saarlouis", dafür legte das Musical-Werk Saarlouis mit seiner Gründung am 24. August 2014 den Grundstein. Der Verein unter Vorsitz von Sven Köhn, zugleich künstlerischer Leiter, geht aus dem Musicalprojekt "Peter Pan - Fliege deinen Traum" aus dem Jahr 2012 hervor. Damals war das Musical-Werk eine Untergruppierung der Karnevalsgesellschaft Karo Blau-Gold Roden. Mit der Gründung des eigenen Vereins wird das Projekt zu einer festen Institution, jeden Mittwoch wird in Saarlouis trainiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Inszenierung von Musicals. Zudem will der Verein eine flexible Nachwuchsförderung für alle Sänger, Tänzer und Musiker ab 16 Jahren betreiben. cimmusicalwerksaarlouis.de