Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Gruppe strebt nach mehr Unabhängigkeit

Sven Köhn
Sven Köhn
Saarlouis. Aus dem Musical-Werk Saarlouis wird an diesem Sonntag ein Verein. Von der Gründung erhofft sich Sven Köhn, künstlerischer Leiter, Unabhängigkeit bei zukünftigen Projekten. Die Vereinsgründung ist für alle offen. bsch

"Peter Pan - Fliege deinen Traum" war das erste große Projekt des Musical-Werks Saarlouis . Das ist mittlerweile zwei Jahre her, doch das Musical-Werk will weitermachen: Am Sonntag, 24. August, wird aus der Gruppe ein eingetragener Verein. Die öffentliche Vereinsgründung findet um 19 Uhr im Tanzstudio Barfusz-Pernat, Zur Saarmühle 18, Roden, statt.

"Jeder, der sich für Gesang, Tanz, Schauspiel oder auch Kulissenbau interessiert, ist willkommen", erzählt Sven Köhn, künstlerischer Leiter des Musical-Werks. Es besteht keine Notwendigkeit, an diesem Abend dem Verein beizutreten - nur hat man dann bei der Gründungssitzung kein Stimmrecht. Der Mitgliedsbeitrag steht noch nicht fest, "das wird am Sonntag entschieden".

Das Musical-Werk hat sich 2012 als Team zusammengefunden, damals noch unter der Leitung des Karnevalsvereins Karo-Blau-Gold Roden. "Bei Peter Pan waren wir 110 Personen, die alles selbst erarbeitet haben", berichtet Köhn stolz, "jeder hat dabei seine Sparte: Gesang, Tanz, Schauspiel , Kostüm- und Maskenbild sowie Kulissenbau". Alle Mitwirkenden sind Laien, die meisten zwischen Mitte und Ende 20. Willkommen sind Leute ab 16 Jahren.

Um bei Aufführungen mitzuwirken, muss man nicht unbedingt Vereinsmitglied sein, erklärt Köhn. Von der Vereinsgründung erhofft er sich in erster Linie Unabhängigkeit für spätere Musical-Projekte. "Als Privatpersonen kommen wir nicht an Sponsoren heran", erklärt er. Bei Peter Pan lief noch alles über Karo-Blau-Gold, "nun haben wir eigene Strukturen geschaffen und wollen unabhängig sein".

Im Verein werden Musicalaufführungen und "musisch-kulturelle Ereignisse" erarbeitet und durchgeführt. "Ab September treffen wir uns jeden Mittwochabend und üben Tanz, Gesang und Schauspiel ", sagt Köhn, "dazu sind nach Anmeldung auch Gäste willkommen". Wer sich einen ersten Eindruck vom Musical-Werk machen möchte, hat hierzu aber schon früher die Möglichkeit: Am Sonntag gibt es von 12 bis 18 Uhr einen Workshop zum Schnuppern, ebenfalls im Tanzstudio Barfusz-Pernat.

musical-werk-saarlouis.de

Szene aus dem Musicalprojekt „Peter Pan“ des Musical-Werks Saarlouis. Fotos: Köhn
Szene aus dem Musicalprojekt „Peter Pan“ des Musical-Werks Saarlouis. Fotos: Köhn