1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Fußball: Diefflen ist „brutal niedergeschlagen“

Fußball : Diefflen ist „brutal niedergeschlagen“

Bittere Pleite für den FV Diefflen: Nachdem der Fußball-Oberligist in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils das Halbfinale des Saarlandpokals erreichte, ist dieses Mal bereits in der zweiten Hauptrunde Schluss. Das Team von Spielertrainer Thomas Hofer verlor beim zwei Klassen tiefer spielenden Verbandsligisten SV Preußen Merchweiler mit 0:1. Janik Fink erzielte vor 250 Zuschauern in der 75. Minute das Tor des Tages für den Außenseiter. Der 19-Jährige drang mit viel Tempo in den Strafraum ein, umkurvte FV-Kapitän Toni Jakic und beförderte den Ball unhaltbar für Diefflens Schlussmann Francesco Migliara in den Winkel.

„Alle sind brutal niedergeschlagen“, stöhnte FV-Spielertrainer Thomas Hofer. „Wir hatten 80 Prozent Ballbesitz, aber das bringt nichts, wenn man es nicht in die gefährliche Zone vorm Tor schafft. Und da haben wir derzeit Probleme.“

Ausgeschieden sind auch Landesligist SF Hüttersdorf und Verbandsliga-Schlusslicht SG Saarlouis-Beaumarais. Hüttersdorf zog gegen Saarlandligist SV Bübingen mit 0:3 den Kürzeren. Nils Cuccu gelang bereits in der elften Minute das 1:0 für den Favoriten. Wieder Cuccu und Patrick Jantzen sorgten dann mit einem Doppelschlag in der 51. und 52. Minute für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Saarlouis-Beaumarais zog beim Tabellenführer der Landesliga Süd, dem FV Bischmisheim überraschend deutlich mit 1:5 den Kürzeren. Damit ist im Achtelfinale des Saarlandpokals kein Team aus dem Landkreis mehr vertreten.