Herausforderung Kurzfilm

Nalbach. "Oh, jetzt habe ich den traurigen Blick vergessen", grinst Anna Backes, 17. "Das müssen wir noch mal machen." Alles lacht. Anna und die anderen Akteure gehen wieder an ihre Ausgangspositionen und beginnen von vorne

Nalbach. "Oh, jetzt habe ich den traurigen Blick vergessen", grinst Anna Backes, 17. "Das müssen wir noch mal machen." Alles lacht. Anna und die anderen Akteure gehen wieder an ihre Ausgangspositionen und beginnen von vorne. Anna Backes spielt die Hauptrolle im neusten Film der Nalbacher Filmwerkstatt, einem Zwei-Minuten-Kurzfilm, mit dem die Nalbacher Nachwuchsfilmer in gleich zwei Wettbewerben Erfolge verbuchen wollen. Die Saarbrücker Zeitung hat die Filmwerkstatt bei einem Außendreh besucht. Die Handlung ist einfach erzählt. Die Protagonistin steht auf dem Schulhof und will Einladungen zur ihrer Party verteilen. Aber keiner will die Einladung annehmen. Die Einen lehnen gleich ab, die Anderen werfen die Einladung gar vor ihren Augen weg. Was also tun, damit sie trotzdem Freunde auf ihrer Party willkommen heißen kann? Die Lösung ist einfach: Rent a friend - man bucht sich seine Freunde via Internet.Kurzfilm-Wettbewerb"Wa(h)re" Freundschaft ist das Thema des Kurzfilm-Wettbewerbes, den das Nachhilfeinstitut Studienkreis gemeinsam mit der "Stiftung Lesen" ausgeschrieben hat. Jugendliche sollen sich Gedanken machen, was Freundschaft in Zeiten der "Social Networks", der Netzwerke im Internet, bedeutet. Für das runde Dutzend junger Leute, die bei der Nalbacher Filmwerkstatt mitmachen, war die Ausschreibung eine neue Herausforderung. Denn seit der Gründung der Filmgruppe im Jahr 2002, die sich vor Kurzem in "Filmwerkstatt" umbenannt hat, haben die Nalbacher Jugendlichen zwar bereits drei Filme gedreht, diese basierten aber alle auf bekannten Kinofilmen wie beispielsweise Harry Potter, die sie in abendfüllendem Format nachgedreht haben. Außerdem lag bislang der Schwerpunkt ihrer Arbeit im Bereich Fantasy. Jetzt galt es also, ein komplettes eigenes Konzept für den Kurzfilm zu erstellen, denn auch das Medium Kurzfilm ist neu für die Nalbacher Filmwerkstatt. Die Gruppe arbeitet dabei zum ersten Mal frei, ohne festes Drehbuch oder Storyboard. Lediglich der rote Faden der Handlung steht. Es gilt nun zu improvisieren.Geduldige StatistenObwohl die jungen Leute auf der Suche nach Statisten viel Werbung gemacht hatten, gab es noch Lücken auf dem Schulhof zu füllen. Da haben sie kurzerhand bei der Nalbacher Lese- und Schreibwerkstatt angeklingelt und die Lese-Kids gebeten, einzuspringen. Die haben dann geduldig in der Kälte gezittert, bis die jungen Leute der Filmwerkstatt ihre Einstellungen der Szene im Kasten hatten. Geleitet wird die Gruppe von Annika Both, die vor acht Jahren als damals 16-Jährige mitgeholfen hat, die Filmgruppe aus der Taufe zu heben.

Auf einen BlickNach den Osterferien startet eine neue Film-Gruppe für jüngere Kinder ab sechs Jahren. Treff ist nach Ferienende immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr in der alten Schule in Piesbach. Dort hat die Filmwerkstatt jetzt nämlich einen eigenen Raum bekommen, den sie auch als Set benutzen kann. Gesucht werden auch noch Bands, die bereit sind, an den Soundtracks der Filme mitzuarbeiten. Kontakt: Lisa Pfau, Telefon (0 68 38) 90 02 57. xan