Schirra wird Trainer in Landsweiler

Schirra wird Trainer in Landsweiler

Fußball-Landesligist SV Landsweiler veranstaltet an diesem Samstag sein Jubiläums-Hallenturnier. Kurz davor gab der SVL bekannt, das Marc Schirra in der kommenden Saison neuer Trainer in Landsweiler wird.

Der SV Landsweiler wird kommende Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem FV Lebach an den Start gehen (wir berichteten). Während die erste Mannschaft, für die der FV Lebach federführend verantwortlich ist, weiter von Faruk Kremic trainiert wird, bekommt die zweite, für die überwiegend der SV Landsweiler verantwortlich ist, einen neuen Übungsleiter: Marc Schirra (24) wird ab Sommer die sportliche Führung vom aktuellen Amtsinhaber Markus Müller übernehmen.

Müller bleibt aber weiter Trainer bei der SG Lebach-Landsweiler. Er übernimmt die dritte Mannschaft, die voraussichtlich in der Bezirksliga Neunkirchen spielen wird. "Ich bekomme demnächst zum zweiten Mal Nachwuchs, deshalb wollte ich etwas kürzer treten", berichtet Müller. Bei der Suche nach einem Nachfolger für ihn wurde der SVL in den eigenen Reihen fündig. "Marc Schirra war unser absoluter Wunschkandidat", berichtet Landsweilers Vorsitzender Verwaltung, Daniel Schmitt. "Er ist ein junger Trainer, der heiß darauf ist, bei uns etwas aufzubauen." Schirra stammt aus Landsweiler und wechselte nach Stationen in der Saarlandliga beim FC Wiesbach und beim FV Eppelborn im Sommer 2014 als Spieler zurück zu seinem Heimatclub. Bei dem wird der 24-Jährige nun erstmals als Trainer arbeiten.

Schwieriger als die Trainersuche gestalteten sich beim SV Landsweiler die Planungen für das 30. Hallenturnier des Clubs. Nachdem die Sporthalle in Lebach wegen einer Deckensanierung gesperrt wurde, musste ein neuer Austragungsort gesucht werden. Da viele Hallen belegt waren, gestaltete sich diese Suche aufwendiger als erwartet. Doch schließlich wurde noch eine Lösung gefunden. Der THB-Heizungsbau-Cup (41 Wertungspunkte für die Qualifikation zum Volksbanken-Masters) wird nun an diesem Samstag in der Schmelzer Primshalle ausgetragen. "Wegen der Hallenproblematik mussten wir auch von den geplanten drei Turniertagen auf nur einen gehen. Es war leider nicht möglich, für drei Tage eine Halle zu bekommen", berichtet Schmidt. Und auch die Schmelzer Halle bekam der SVL an diesem Samstag nur, weil der HC Schmelz auf Trainingszeiten verzichtete. Als Top-Favoriten auf den Turniersieg gehen beim SVL-Turnier übrigens Oberligist FC Wiesbach, Saarlandligist DJK Bildstock und Verbandsligist FV Lebach ins Rennen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas Hallenturnier des SV Landsweiler in der Schmelzer Primshalle am 2. Januar (41 Wertungspunkte): Gruppe A (ab 13 Uhr): SV Landsweiler , SV Hellas Bildstock, SC Ay Yildiz Völklingen, FV Lebach II. Gruppe B (ab 13.34 Uhr): DJK Bildstock, SV Schwarzenbach, SV Bubach-Calmesweiler, SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden II. Gruppe C (ab 14.42 Uhr): FV Lebach, SV Rohrbach, SSV Saarlouis. Gruppe D (ab 14.59 Uhr): FC Hertha Wiesbach, FC Kleinblittersdorf, TuS Michelbach. Endrunde: Viertelfinale mit den beiden Ersten jeder Vorrundengruppe ab 18.10 Uhr. Danach Halbfinale ab 19.30 Uhr, Spiel um Platz drei um 20.10 Uhr und Finale um 20.30 Uhr. sem