1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Jens Schumacher stellt "Das Weihnachts-Ultimatum" im Drachenwinkel Diefflen vor

Premiere im Drachenwinkel in Diefflen : Ein Advent voll schwerer Entscheidungen

Der saarländische Autor Jens Schumacher hat bei der Vorstellung seines neuen Spielbuchs im Drachenwinkel in Diefflen das Publikum vor einige Rätsel gestellt.

Was hilft wohl mehr im Angesicht der Bedrohung durch ein geheimnisvolles Verbrechersyndikat? Vielleicht eine Wahrheitsdroge, die eventuelle Mitwisser wichtige Informationen ausplaudern lässt? Oder eine besondere Waffe, die von anderen nicht abgefeuert werden kann? Oder doch einfach pure Körperkraft, gesteigert durch ein paar Steroide? Die Besucher in der Buchhandlung Drachenwinkel, die über diese Frage entscheiden sollen, sind sich relativ einig, dass sie auf die Wahrheitsdroge setzen. Und dann stürzen sie sich ins Abenteuer.

Der Titel dieses Abenteuers lautet „Du entscheidest! Das Weihnachts-Ultimatum“, erdacht hat es der Autor und Spieleerfinder Jens Schumacher. Was im Drachenwinkel an diesem Abend erstmals überhaupt vom Autor präsentiert wurde, sieht zunächst aus wie ein einfaches Buch, ist dabei aber noch einiges mehr: nämlich ein Spielbuch. „Beim Spielbuch bestimmt nicht der Autor, wie die Geschichte abläuft, sondern der Leser“, erläutert Schumacher das Prinzip. Anstatt einem festen Ablauf gibt es viele Situationen, in denen Entscheidungen getroffen werden, die sich auf den späteren Verlauf der Handlung auswirken – und entweder zum glück­lichen Ende oder zum Scheitern führen.

„Die Handlung beginnt am 1. Dezember und wir haben 24 Tage Zeit“, erzählt Schumacher. Zeit bis Weihnachten also, um das Verbrechersyndikat zu stoppen, das mit einem Giftgas-Anschlag auf 24 Metropolen der Erde droht. Am Anfang hat der Leser, der in die Rolle des Haupt-Charakters schlüpft, kaum Ausrüstung und noch weniger Ahnung, was auf ihn zukommt. Doch wer den richtigen Hinweisen folgt, zu den richtigen Orten geht und die richtigen Entscheidungen trifft, wird sich nach und nach die Geschichte erschließen.

Als Gedächtnisstütze dient ein sogenanntes Einsatzprotokoll, in dem der Leser unter anderem festhält, welche Gegenstände er besitzt und wie viele Tage schon vergangen sind. Was letzteres angeht, ist das Publikum im Drachenwinkel sparsam. Einen ganzen Tag warten, um eine E-Mail nachzuverfolgen? Die Mehrheit stimmt eher dafür, dass der Charakter im Buch nach Paris reist – und dort erst einmal die Wahrheitsdroge ohne jegliches Ergebnis an einen Unwissenden verschwendet.

Dass Schumacher es genießt, das Publikum auf den falschen Pfad zu locken, ist unübersehbar. Doch er zeigt sich auch gnädig und präsentiert den Besuchern, obwohl ihr Charakter mittlerweile das Zeitliche gesegnet hat, doch noch eins von mehreren Rätseln im Buch, auf das sie gestoßen wären, wenn sie sich gleich zu Anfang für einen anderen Weg entschieden hätten. Es gilt, einen Code aus einem Bild zu ent­schlüsseln, was dem Publikum schließlich  gelingt. Zur Belohnung hat Schumacher gleich noch eine Ankündigung parat: Im kommenden Jahr erscheint mit „Escape-Park“ ein weiteres interaktives Buch ähnlicher Machart, das er zusammen mit dem Fantasy-Autor Wolfgang Hohlbein verfasst hat. Und dieses beinhalte, wie Schumacher verrät, „noch schwerere Rätsel“, zu denen Hohlbein ihm geschrieben habe: „Ich glaube, ich bin zu alt für den Scheiß.“

„Du entscheidest! Das Weihnachts-Ultimatum“ von Jens Schumacher ist bei Ars Edition erschienen und kostet 12,99 Euro. Im selben Verlag sind jüngst auch zwei Bücher der „Escape Room“-Reihe für Kinder sowie zwei „Espace Room“-Spiele für Erwachsene von Schumacher erschienen.