| 20:42 Uhr

energie
Handwerker sollen von Energie-Netzwerk profitieren

Kreis Saarlouis. (red) Die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Saarlouis, die Handwerkskammer (HWK) und das Saar-Lor-Lux-Umweltzentrum (UWZ) haben den Startschuss für ein Energieeffizienz-Netzwerk für das Handwerk im Kreis gegeben. Ziel dieses Netzwerkes ist es, Handwerksbetriebe kostenfrei zu Maßnahmen zu beraten, die das Klima schonen und gleichzeitig Geld einsparen. Landrat Patrik Lauer, HWK-Präsident Bernd Wegner und UWZ-Geschäftsführer Hans-Ulrich Thalhofer unterzeichneten jetzt einen Kooperationsvertrag für das Netzwerk. Die Kosten für die vorerst geplante Laufzeit von zwei Jahren teilen sich Kammer und Kreis je zur Hälfte.

(red) Die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Saarlouis, die Handwerkskammer (HWK) und das Saar-Lor-Lux-Umweltzentrum (UWZ) haben den Startschuss für ein Energieeffizienz-Netzwerk für das Handwerk im Kreis gegeben. Ziel dieses Netzwerkes ist es, Handwerksbetriebe kostenfrei zu Maßnahmen zu beraten, die das Klima schonen und gleichzeitig Geld einsparen. Landrat Patrik Lauer, HWK-Präsident Bernd Wegner und UWZ-Geschäftsführer Hans-Ulrich Thalhofer unterzeichneten jetzt einen Kooperationsvertrag für das Netzwerk. Die Kosten für die vorerst geplante Laufzeit von zwei Jahren teilen sich Kammer und Kreis je zur Hälfte.


„Wirtschaft und Umwelt sind keine Gegensätze“, betonte Wegner. Vielmehr sei eine echte Energiewende ohne das Handwerk gar nicht vorstellbar. Nach den Kriterien der bundesweiten Initiative Energieeffizienz-Netzwerke müssen einem solchen Netzwerk mindestens fünf Handwerksbetriebe angehören. Für jeden Betrieb werden nach ausführlicher Bestandsaufnahme individuelle Maßnahmen definiert. „So können wir sicher sein, dass jeder Betrieb passgenaue Lösungen erhält“, erklärte Lauer.

Die Energiesparmaßnahmen werden durch das UWZ über die gesamte Laufzeit begleitet und mittels eines Monitorings festgehalten. Wegner hob bei der Vertragsunterzeichnung auch den betriebswirtschaftlichen Aspekt des Netzwerks hervor: „Im Netzwerk-Arbeitsbuch werden die Energiedaten des Betriebs festgehalten, gesammelt und aufbereitet. Ein solches Netzwerk-Arbeitsbuch ist nicht nur eine fundierte Grundlage für Energieeffizienzmaßnahmen im Betrieb, sondern auch noch eine tolle Unterstützung für die Buchhaltung der Handwerksunternehmen.“



Die erste Infoveranstaltung zum Energieeffizienz-Netzwerk findet am Mittwoch, 21. Februar, 17.30 bis 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Kreisständehauses statt. Eingeladen sind alle Handwerksbetriebe aus dem Landkreis Saarlouis, die sich über die das Netzwerk informieren wollen. Aufgenommen werden Betriebe, deren Jahresenergiekosten 80 000 Euro pro Betriebsstätte nicht übersteigen.

Weitere Informationen erteilen Ralf Rupp, Klimaschutzmanager des Landkreises, Telefon (0 68 31) 4 44-5 51 oder ralf-rupp@kreis-saarlouis.de und Sabine Zägel, Moderatorin des Netzwerkes beim UWZ, Telefon (06 81) 58 09-229 oder E-Mail s.zaegel@hwk-saarland.de.