1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Fußball-Kreisliga DJK Dillingen empfängt den FV Schwarzenholz

Fußball-Kreisliga : Setzt sich die DJK Dillingen im Gipfeltreffen ab?

Es läuft wie am Schnürchen! Seitdem die Fußballer der DJK Dillingen am dritten Spieltag der Kreisliga A Saar beim aktuellen Tabellenvierten SSV Saarlouis mit 1:4 den Kürzeren zogen, ist die Mannschaft von Trainer Thomas Steinhauer nicht zu stoppen.

„Wir haben jetzt zehnmal in Folge gewonnen, von daher können wir mit viel Selbstvertrauen in das Spitzenspiel gehen“, freut sich der Übungsleiter.

Mit dem Spitzenspiel ist das Gipfeltreffen an diesem Sonntag um 15 Uhr gemeint. Dann empfängt die DJK den Tabellenzweiten FV Schwarzenholz. Der hat drei Zähler weniger als Dillingen auf dem Konto, aber die bessere Tordifferenz. Heißt im Klartext: Siegt Schwarzenholz, würde das Team von Trainer Sven Andres Rang eins übernehmen. Verlässt Dillingen den Platz als Sieger, könnte die Steinhauer-Elf den Verfolger auf sechs Punkte distanzieren. „Direkt danach haben wir noch ein schweres Spiel bei der DJK Saarwellingen (Tabellendritter, Anmerkung der Redaktion). Wenn wir die beide gewinnen sollten, dann sähe es gut aus“, erklärt Steinhauer.

Dass die DJK so erfolgreich ist, dafür sieht der Trainer vor allem einen Grund: Dass das vor der Saison neu formierte – und hochkarätig verstärkte – Team schnell zu einer Einheit wurde. „Die Mannschaft ist von der Qualität her gut. Aber es kämpft auch jeder für jeden und wir haben eine gute Stimmung“, freut sich Steinhauer. Bislang konnte Dillingen auch die Ausfälle der Offensiv-Neuzugänge Enis Sefedini (Knie-Operation) und Eric Mumme (Muskelbündelriss) gut ersetzen. Obwohl dieses Duo nur selten zur Verfügung stand, erzielte der Spitzenreiter bislang 46 Tore. Noch mehr gelangen nur den beiden kommenden Gegnern aus Saarwellingen (47 Tore) und Schwarzenholz (57).

Kurios: Bei Schwarzenholz ist ausgerechnet der ehemalige Trainer der DJK Dillingen der erfolgreichste Angreifer. Der 42-jährige Florian Schmitt (bis 2015 bei der DJK) steht mit 14 Treffern auf Rang zwei der Torjägerliste – hinter Tommy Geib vom VfB Gisingen, der 17 Tore erzielte.