| 20:10 Uhr

Dr.-Walter-Bruch-Schule bekommt neues Logo

Annika Uhl, Paulina Dziubany und Lucy Mankiewicz (vorn von links) präsentieren gemeinsam mit der Schulleitung ihren Entwurf. Foto: B & K
Annika Uhl, Paulina Dziubany und Lucy Mankiewicz (vorn von links) präsentieren gemeinsam mit der Schulleitung ihren Entwurf. Foto: B & K
St. Wendel. Die Dr.-Walter-Bruch-Schule präsentiert sich ab dem kommenden Schulhalbjahr mit einem Logo. Im Rahmen eines Wettbewerbes unter den Schülern des beruflichen Oberstufengymnasiums entstanden im Kunstunterricht unter der Leitung von Christa Schmit viele kreative und interessante Vorschläge für ein Logo. Dieses sollte unverwechselbar die Dr

St. Wendel. Die Dr.-Walter-Bruch-Schule präsentiert sich ab dem kommenden Schulhalbjahr mit einem Logo. Im Rahmen eines Wettbewerbes unter den Schülern des beruflichen Oberstufengymnasiums entstanden im Kunstunterricht unter der Leitung von Christa Schmit viele kreative und interessante Vorschläge für ein Logo. Dieses sollte unverwechselbar die Dr.-Walter-Bruch-Schule, somit das Berufsbildungszentrums des Landkreises St. Wendel, repräsentieren und das Image der Schule leicht einprägsam positiv versinnbildlichen.In mehreren Sitzungen sichtete eine Emblem-Kommission, bestehend aus Schulleitung, Personalrat und Schülervertretung, die Entwürfe. Man einigte sich schließlich auf einen überarbeiteten Entwurf, der Elemente aus den Arbeiten von Lucy Mankiewicz und Annika Uhl beinhaltet. Dabei weisen als einfache grafische Bildelemente drei gestaffelt angeordnete Quadrate zum einen auf die drei Standorte der Schule mit ihrer unterschiedlichen Ausrichtung hin, den kaufmännischen, den sozialpflegerischen und den technisch-gewerblichen Bereich.



Sie stehen zum anderen aber auch für die Vielfältigkeit der Berufszweige, die hier unterrichtet werden und die Durchlässigkeit und Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Dr.-Walter-Bruch-Schule durch aufeinander abgestimmte Abschlüsse, die eine stetige Höherqualifizierung letztendlich bis hin zur allgemeinen Hochschulreife offen lassen. Die Farbwahl schließlich erinnert an die Verbundenheit der Schule mit ihrem Namensgeber Dr. Walter Bruch, indem es die Firmenfarben der Globus-Gruppe unmittelbar aufgreift.

In einer kleinen Feier überreichte Schulleiter Hubert Gottschlich Preise an die beiden genannten Schülerinnen. Ein Sonderpreis für eine besondere kreative Leistung ging an Paulina Dziubany. red

dr-walter-bruch-schule.de