1. Saarland

Chinesische Kampfkünste vom Bodensee

Chinesische Kampfkünste vom Bodensee

St. Wendel. Ein kompletter Oberstufenkurs der zwölften Klasse am Arnold-Janssen-Gymnasium fuhr während einer Exkursionswoche zum Tai-Chi-Lehrer Dietmar Stubenbaum nach Friedrichshafen an den Bodensee. Dort galt es, das bereits in der Schule erworbene praktische Können in der chinesischen Kampfkunst Taijiquan zu erweitern

St. Wendel. Ein kompletter Oberstufenkurs der zwölften Klasse am Arnold-Janssen-Gymnasium fuhr während einer Exkursionswoche zum Tai-Chi-Lehrer Dietmar Stubenbaum nach Friedrichshafen an den Bodensee. Dort galt es, das bereits in der Schule erworbene praktische Können in der chinesischen Kampfkunst Taijiquan zu erweitern. Die Initiative für dieses Projekt hatte Seminarfachlehrer Thomas Strube ergriffen, der neben seiner Tätigkeit als Physik- und Mathematiklehrer auch mit großer Begeisterung Tai Chi, genauer gesagt Taijiquan, praktiziert und sowohl inner- als auch außerschulisch lehrt.Die ersten Trainingsstunden am Bodensee vergingen wie im Flug, vor allem weil die Jugendlichen sich auf neue Bewegungsabläufe konzentrieren mussten. Anschließend machten sie sich mit ihrem Tutor zur Stärkung auf den Weg, um passend zum Thema chinesisch essen zu gehen. Entspannt konnten die Lehrlinge vom AJG dann am nächsten Tag zu einem Ausflug nach Meersburg und Konstanz aufbrechen und schlossen auch diesen Tag erst nach einer Trainingseinheit in Tai Chi ab. Am dritten und letzten Tag hieß es für alle: früh heraus aus den Federn, weil vor der Abreise noch eine letzte Tai Chi-Lektion anstand. In dieser konnten nicht nur die Schüler ihre Fortschritte unter Beweis stellen.

Hanna Hoffmann und Viktoria Haupert, Klasse 12 am AJG